Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha In der Altstadt verschwindet ein Schandfleck
Region Taucha In der Altstadt verschwindet ein Schandfleck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 19.05.2015
Bis Mitte Mai sollen die blauen Häuser abgerissen sein. Quelle: Olaf Barth

Vor vielen Jahren waren die leeren Ladenfenster der Leipziger Straße 13 bis 15 von Mittelschülern im Rahmen eines Kunstprojektes mit Bildern ausgestattet worden. Der damalige Besitzer Hans-Joachim Schneider hatte das Projekt gefördert und so die leer stehenden Häuser samt eines blauen Anstriches aufhübschen lassen. Doch danach kümmerte sich niemand mehr darum. Schneider verkaufte die Gebäude 2011, jetzt gehören sie der Stuttgarter maltech Grundstücksgesellschaft mbH um Geschäftsführer Hans-Peter Kauderer.

Die Firma benannte auf LVZ-Nachfrage Philipp Lemle vom gleichnamigen Leipziger Bauplanungsbüro als Projektverantwortlichen. Der Tauchaer Architekt weiß noch nicht, wann der Baustart erfolgt, sagte er gestern. Es gebe noch einiges mit dem Denkmalschutz zu klären. Auch mit der Feuerwehr müssen bezüglich der Rettungswege noch Absprachen getroffen werden. Offen sei zudem noch die Geschosshöhe, doch der B-Plan lasse zwei Geschosse plus ein nicht ausgebautes Dachgeschosses zu. Der zum Haus 17 gehörende und bereits abgetragene Torbogen muss laut Denkmalschutz-Auflage wieder aufgebaut werden. Lemle hofft, sagte er, dass noch in diesem Jahr der Rohbau für die Reihenhäuser entstehen kann. "So ein Projekt an dieser Stelle in der Altstadt ist zweifellos eine reizvolle Herausforderung", meinte der 67-Jährige. Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.04.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn morgens in den Gängen und Zimmern des Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums besonders viele Gesichter zu finden sind, die nicht zu Lehrern oder Schülern gehören, dann kann das nur eins bedeuten: Es ist findet an der Schule wieder ein Traumberufetag statt.

19.05.2015

Mit einer Vernissage eröffnete der Schlossverein Taucha am Samstag die diesjährige Kunstsaison in der Galerie des Rittergutsschlosses. Etwa 40 Gäste waren bei der Ausstellungseröffnung mit Werken der Leipziger Malerin und Grafikerin Sylvana Schöne sowie der aus Bad Dürrenberg kommenden Mosaikkünstlerin Petra Rehfeld dabei.

19.05.2015

Der Besucherandrang zu "Tauchas Lange Museumsnacht 2015" blieb in diesem Jahr aus. Vielleicht hatten die Tauchaer und ihre Gäste zu sehr den Wetterprognosen vertraut, die am Samstag für die zweite Tageshälfte nichts Gutes verhießen.

19.05.2015
Anzeige