Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Kegler gehen in die Vollen
Region Taucha Kegler gehen in die Vollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.07.2011
Staub überall: Ein störender Mauerabsatz wird abgetragen. Bis Ende Augst soll das Keglerheim von innen umgebaut und eine der modernsten Spielstätten Sachsens sein. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Susanne Ahrens und Luise Jungk hacken den Beton auf und rupfen eine Wurzel der benachbarten Pappel aus dem Fußboden. „Die Bahn hat sich dadurch gehoben, Wasser drang ein“, erzählt Jens-Uwe Apitzsch. Dadurch sei der Reparaturaufwand immer größer geworden und letztlich der Anstoß zur Renovierung gekommen.

Seit Montag ist das Keglerheim geschlossen, von innen eine einzige Baustelle. Die gesamte Technik ist raus, der Fußboden wird plan gemacht, am Bahnende Beton gestemmt, an den Seiten ein Stück Mauer abgetragen. Es stiebt überall, Krach umgibt die Helfer, aber die Stimmung ist bestens: „Wir haben schon fünf Container mit Schutt weggefahren“, erzählt Apitz stolz. Noch aufgestapelt wartet ein Riesenhaufen alter Holz-Einbauten auf Abfuhr – der Begriff ‚Gut Holz‘ bekommt da bei den Keglern eine ganz neue Bedeutung

Susanne Ahrens (l.) und Luise Jungk entfernen eine eingedrungene Baumwurzel. Quelle: Jörg ter Vehn

Der Verein habe schon immer viel Arbeit in das Keglerheim gesteckt, so Apitzsch. Bahnen, Technik, Dach, Toiletten, Dämmung, Parkplätze – „seit der Wende haben wir bestimmt über 180 000 Euro investiert“, sagt das Vorstandsmitglied. Jetzt seien wieder rund 80 000 Euro nötig, um vier komplett neue Bahnen und die entsprechende Anlage einzubauen. Ein Teil des Geldes stamme aus Rücklagen, die sich der Verein durch das Vermieten der Halle aufgebaut habe, das weitaus Meiste aber hätten die Mitglieder vorgestreckt. Damit werde es möglich, bis Ende August von einer Firma aus Hannover, die schon die Bahnen für die Weltmeisterschaft in Dettenheim gestaltete, das Tauchaer Domizil umzurüsten. Mit kunststoffbeschichteten Platten-Bahnen und Umbau der Prallwand hoffe er auf „bessere Ergebnisse als bislang“, so Apitzsch. Gemeint sind damit die technischen Eigenschaften. Bei den sportlichen benötigen die Tauchaer wohl kaum Nachhilfe: Die Senioren sind Landesmeister.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Park an den Schöppenteichen steht im Herbst den Baumpflegern viel Arbeit bevor. Ein aktuelles Gutachten geht von akutem Handlungsbedarf bei sieben Großbäumen aus.

21.07.2011

Die Polizei warnt vor einer neuen Masche von Betrügern mit so genannten Ukash-Karten, die als Online-Zahlungsmittel dienen. Gestern habe sich ein Mann im Tauchaer Revier gemeldet, dem ein Unbekannter einen Gewinn von mehr als 30.000 Euro versprochen habe.

20.07.2011

Ferienzeit ist Renovierungszeit in den Tauchaer Schulen. So auch in diesem Sommer, in dem derzeit an mehreren Stellen die Handwerker aktiv sind.In der Grundschule Am Park schwangen gestern Thomas Geissler und Enrico Walther Pinsel und Rolle, verschönerten gerade ein weiteres Klassenzimmer.

20.07.2011
Anzeige