Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha "Kein würdiges Wahllokal"
Region Taucha "Kein würdiges Wahllokal"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 19.05.2015
In dieser Baracke an der Graßdorfer Straße fühlten sich nicht alle Tauchaer Wähler bei ihrer Stimmabgabe wohl. Quelle: Olaf Barth

Aber dort, wo wir wählen mussten, war es einfach beschämend. Das war kein würdiges Wahllokal", beschwerte sich gestern die 46-Jährige. Gemeint ist das Wahllokal in der Baracke an der Graßdorfer Straße. "Mein Mann und ich waren total entsetzt, dass so etwas den Wählern angeboten wird. Das ganze Äußere der Bracke ist unter Niveau, dazu das Wahlbüro-Schild lieblos mit Paket-Klebeband an die Tür gepappt, zwei Tische, zwei Stühle, da war's. Auf Erstwähler kann so ein Ambiente doch nur abschreckend wirken", schilderte die Rentenberaterin, die als Bewohnerin der Matthias-Erzberger-Straße diesem Wahllokal zugeordnet worden war. "Taucha sollte sich überlegen, ob es seinen Bürgern für so einen feierlichen und wichtigen Akt wie eine Wahl noch einmal diese Baracke zumutet."

"Wir sind für Hinweise dieser Art dankbar und werden auch versuchen, das künftig etwas freundlicher zu gestalten. Aber wir haben momentan in diesem Bereich keine Alternativen", sagte Wahlleiterin Elke Müller. "Wir sind ja froh, für die Wähler dort noch diesen Raum zur Verfügung zu haben", so Müller. Die Baracke wird von den Pfadfindern, der Rettungswache sowie für die Suchtberatung genutzt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.09.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Vernissage sowie der Benefiz-Kunstauktion hatte der Förderverein Schloss Taucha am Sonntag Kulturfreunden gleich zwei Gründe geliefert, das ehemalige Rittergutsschloss zu besuchen.

19.05.2015

Ganz genau weiß man es zwar nicht, aber es ist wohl doch so gut wie sicher: Die Kleingartenanlage "Mühlengrund Taucha" besteht 100 Jahre. 1912 habe es erstmals in der Zeitung gestanden, dass auf dem Gelände einer ehemaligen Lehmgrube zwischen Parthe und Cradefelder Straße eine Gartenanlage errichtet werden soll, hat der Vorsitzende Lothar Prautzsch von Stadthistoriker Detlef Porzig erfahren.

19.05.2015

Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit gab es gestern Vormittag in der Landesdirektion Sachsen in Leipzig einen historischen Moment: Erstmals übergab Referentin Sabine Brosowski die Anerkennungsurkunde an eine Stiftung, bei der es nicht um viel Geld, Kunst oder soziale Belange geht, sondern einzig und allein um landwirtschaftliche Flächen und Naturschutz.

19.05.2015
Anzeige