Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Keine Lust sich auszuruhen - die Puhdys rocken Taucha
Region Taucha Keine Lust sich auszuruhen - die Puhdys rocken Taucha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 27.04.2014
Stimmung: Die Puhdys auf dem Icefighter-Gelände. Quelle: André Kempner

Denn nach 45 Jahren wollen sich die Ostrock-Legenden, die auch als Rolling Stones des Ostens bezeichnet werden, im nächsten Jahr als Band verabschieden.

Die zweitausend Zuschauer erlebten am Ortsrand von Taucha ein tolles Konzert mit einer perfekten Mischung aus neuen und alten Titeln. Nicht nur bei den großen Hits wie "Alt wie ein Baum" oder "Rockerrente", auch bei neuen Titel wie etwa "Draußen warten die Sterne" aus ihrem 2012er Album "Es war schön" sangen die Fans mit und lagen sich in den Armen.

Zur Galerie
Riesenstimmung mit den Puhdys: An der Dicolor Eisarena in Taucha gaben Dieter "Maschine" Birr, Dieter Hertrampf, Peter Meyer, Klaus Scharfschwerdt und Peter Rasym am Samstag (26.4.) auf der Bühne alles. http://www.lvz-online.de

Kein Wunder, die Mehrzahl der Zuschauer ist mit der Musik der Puhdys groß geworden. "Das ist ein Stück unserer Geschichte" sagte Tauchas Schwimmmeister Roland Hanns. Aber auch jüngere Fans, wie die 32-jährige Jana Kaminski aus Leipzig, waren unter den Zuschauern. "Die Puhdys bleiben, auch wenn sie nächstes Jahr gehen", bekräftigte sie auch mit einem entsprechenden T-Shirt Aufdruck.

Jens Thielemann, der Hallensprecher in der Dicolor Eisarena, hatte dieses Konzert eingefädelt und der Icefighters Coach Wolf Mannix war sich nicht zu Schade, am Bierstand mit auszuhelfen. "Wo ich helfen kann, bin ich da", sagte der Kanadier dazu und verglich den Rockstil der Puhdys mit dem in seinem Heimatland.

Der Pönitzer Eishockey-Fan Jens Junge Pönitz lobte zudem die perfekte Organisation seitens der Icefighters und setzte hinzu: "Das Ambiente stimmt". Auch Eberhard Schöne, der als Lieferant die Eisarena ständig mit Flüssiggas versorgt, war unter den Zuschauern. Der bekennende Eishockey-Fan und Puhdys-Enthusiast, fühlt sich mit den Songs der Gruppe verbunden.

Nach über zwei Stunden klang ein perfekt organisiertes Konzert aus - mit welchem Titel wohl? "Hey, wir wollen die Eisbären sehen!" In Taucha müsste man das korrigieren: Die Icefighters.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2014

Matthias Kudra

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rathaus der Parthestadt liegen jetzt erste konkrete Pläne für den geplanten Bahnhofsumbau samt der Unterführungen in der Portitzer Straße sowie zum anliegenden Wohngebiet vor.

19.05.2015

"Die Puhdys kommen nach Taucha!" - Schon seit Wochen verkünden Plakate im Umfeld der Parthestadt diese Botschaft. Am Sonnabend, 19 Uhr, sollen sie dann leibhaftig die Bühne betreten.

19.05.2015

An der Straßenbahnendstelle in Taucha neben der B 87 baut derzeit der städtische Bauhof einen neuen Abstellplatz für Fahrräder. Nach dem Abriss des alten Imbiss-Gebäudes (die LVZ berichtete) wurden die Arbeiten nahtlos fortgesetzt.

19.05.2015
Anzeige