Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Kleine Ferraris flitzen auf der Festwiese
Region Taucha Kleine Ferraris flitzen auf der Festwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 05.05.2010
Anzeige

.

Während auf der Leipziger Kleinmesse derzeit ein Riesenfallturm den Gästen die Schwerkraft beibringt und Besucher aus Nah und Fern anlockt, setzen die Schausteller in der Parthestadt ganz auf Familien. „Es geht doch um den Spaß für die Kinder“, meinte Kerstin Liebold, die mit ihrem Mann und Wulf-Catering die zehnte Tauchaer Kirmes managt. In Taucha würden sich eben viele überlegen, ob sie wirklich dafür nach Leipzig fahren wollen. „Hier bei uns bleibt alles im Rahmen – und ist auch preislich überschaubar“, sagte sie.

Für die Schausteller sei die Kirmes auf der Festwiese günstig gelegen. Es gebe ausreichend Parkplätze in der Nachbarschaft. „Und die Grundschule und das Gymnasium liegen  gleich nebenan. Da sehen uns die Kinder schon beim Aufbauen“, meinte Liebold. Die Mundpropaganda helfe.

Robert Hoffmann aus Schkeuditz ist zum ersten Mal mit einem Kinderkarussell  in Taucha. Die kleinen Flitzer seines Grand Prix of Monaco wurden gestern ein letztes Mal geölt, die Ketten gespannt, der Lack poliert. „Es ist nett, in der Nachbarschaft arbeiten zu können“, meinte er. „Wir wollten die Tauchaer Kirmes mal ausprobieren.“ Seine Eltern seien derzeit mit der Bar „Moulin Rouge“ auf der Kleinmesse.

Schon viele Jahr an die Parthe zieht es Richard Berger junior aus Wurzen. Mit ein paar Helfern baute er gestern den Auto-Scooter des Familienbetriebes auf, eine Schweiß treibende Arbeit, die allerhand Muskeln beansprucht. „Wir waren nicht unzufrieden im vorigen Jahr hier“, erzählte er. Die Leipziger Kleinmesse habe eigentlich keinen Einfluss auf das Geschäft. „Die Leute hier wollen eben lieber zu ihrer eigenen Kirmes gehen, glaubte er.

Heute ab 15 Uhr gibt es zur Eröffnung ein Fass Freibier, sonst sei täglich von 14 bis 22 Uhr geöffnet, Sonntag auch schon eher, so Liebold. Im Party-Zelt wird morgen zur Oldie-Nacht bis 1 Uhr aufgelegt, Samstagabend regiert DJ Volkmar und Sonntag gibt’s Tanz-Café ab 15 Uhr.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer behauptet, in Taucha gebe es keine Musik-Kultur, der irrt. Ein Grund dafür sind die Jungs der Band Schlagerderby, die vor Kurzem  ihr erstes großes Konzert im Café esprit gaben.

05.05.2010

[image:phprFh0BW20100504164232.jpg]
Taucha. Bücher, CDs, Modellautos, Puppen – Geschenke für Kinder gibt es in allen möglichen Formen. In Taucha hat der zwölfjährige Constantin Corsa jetzt eine Eiche geschenkt bekommen – was auch den Bürgermeister freut.

04.05.2010

Taucha. Wände aus Wattestäbchen, Bierdeckel als Zimmerdecke – Schüler des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Taucha schauten jetzt einem echten Künstler bei der Arbeit über die Schulter und probierten seine Technik.

04.05.2010
Anzeige