Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Kleines Lichtfest am Tauchaer Gymnasium
Region Taucha Kleines Lichtfest am Tauchaer Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 19.05.2015
Mit Kerzen gestalten Schüler des Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasiums eine große "89" zu Ehren der Friedlichen Revolution vor 25 Jahren. Quelle: Reinhard Rädler

Damit wollten sie nach eigenem Bekunden des 25. Jahrestages der Friedlichen Revolution von 1989 gedenken. Auch im Schulgebäude erinnerten dort angebrachte Losungen, wie "Demokratie - Jetzt oder nie", "Wir sind das Volk" oder "Freie Presse für freie Menschen" an den Herbst 1989. Eine große LVZ-Dokumentation war dort zum Nachlesen der Ereignisse ausgestellt. Selbst ein Original-Aufruf zur friedlichen und gewaltfreien Demonstration konnte in Augenschein genommen werden. In den Fluren liefen derweil Originalvideos von den historischen Montagsdemonstrationen vor 25 Jahren und von der denkwürdigen Pressekonferenz, in der Günter Schabowski mit seiner Aussage vor der versammelten Journalisten-Schar quasi die Mauer öffnete.

Die Idee zu der Aktion kam vom Schülerrat, der sie dann gemeinsam mit den Lehrern der Fachkonferenz Gemeinschaftskunde umgesetzt hat. "Wir hatten selbst am Lichtfest in Leipzig teilgenommen und fanden die Idee auch für uns gut geeignet, denn die Kerzen waren ja letztendlich das Symbol für den friedlichen Verlauf der Montagsdemos", erklärten Nele Weihrauch und Alexandra Söhn vom Schülerrat, bevor sie selbst ihre Kerzen aufstellten.

Mit Unterrichtsbeginn erinnerten dann die Lehrer in allen Klassen an die Herbsttage, schilderten eigene Erlebnisse und diskutierten mit den Schülern über ihre Fragen. "Wir haben uns im Lehrerkollegium langfristig damit befasst, schließlich waren wir ja auch Zeitzeugen", informierte Uta Nerger, Fachlehrerin Gesellschaftswissenschaften. "Und wir haben mittlerweile aber auch Kollegen im Alter von Mitte zwanzig, die die Herbsttage nicht selbst bewusst erlebt haben", fügte sie noch schmunzelnd an. Und Geschichtslehrerin Ramona Hübner ergänzte noch: "In den Tagen zuvor gab es schon Vorträge von Schülern über den ,Zwei plus Vier'-Vertrag und über die Ereignisse rund um den Mauerfall."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.11.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch der schönste Sonnenschein gestern konnte die drei Mitarbeiter Sven Tschirschwitz, Raik Lange und Steffen Kirchfeld vom Tauchaer Bauhof nicht davon abhalten, an die bevorstehenden Wintertage zu denken.

19.05.2015

Die bei Starkregen von Überflutungen ihrer Grundstücke betroffenen Tauchaer im Bereich Kriekauer-/Sommerfelder Straße müssen weiter auf freundliches Wetter hoffen.

19.05.2015

Die Regenbogen-Grundschule in Taucha feiert diese Woche fünf Tage lang ihren 20. Geburtstag. Gestartet wurde am Montag mit einem großen Hortfest. Am Freitag gibt es zum Abschluss einen Festakt, zu dem Vertreter der Stadtverwaltung, des Schulverwaltungsamtes, der IBV, der Volkssolidarität, der Freiwilligen Feuerwehr und der Elternräte sowie ehemalige Schulleiter, deren Stellvertreter und Lehrerkollegen erwartet werden.

19.05.2015
Anzeige