Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Knirpse kapern Kletterturm - Neues Spielgerät in Dewitzer Spatzennest
Region Taucha Knirpse kapern Kletterturm - Neues Spielgerät in Dewitzer Spatzennest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2015
Im "Dewitzer Spatzennest" nehmen die Kindergartenkinder ein neues Spielgerät in Beschlag. Die rund 8000 Euro Kosten haben sich der Landkreis, die Stadt und die Kindertagesstätte geteilt. Letztere konnte mit Spendengelder einen Beitrag leisten. Quelle: Reinhard Rädler

meinte die Leiterin der Einrichtung, Eva-Maria Etzold. "Zum Glück gab es Ende des Jahres kurzfristig noch Fördermittel vom Landkreis, die Stadt hat sich auch noch daran beteiligt. Zusammen mit Spenden aus unserer Kita-Kasse kamen etwa 8000 Euro zusammen und so konnten wir uns schnell noch Angebote für einen Neubau einholen", berichtete sie erfreut.

Ende Januar rollte ein großer Kran an und hievte die schweren Teile der Anlage von der Straße an den neuen Standort. Wie schon auf dem neuen öffentlichen Spielplatz in der Dewitzer Ortsmitte (die LVZ berichtete) hat auch hier der Tauchaer André Hammann mit seiner Firma "Spielehäuser" die neue Anlage in Holzbauweise gefertigt und aufgestellt.

Bevor die 72 Knirpse der Kita den Kletterturm mit Rutsche, Balancierstrecke und Reck in Besitz nahmen, sangen und tanzten sie ausgelassen in einem kleinen Programm nach solch angesagten Hits, wie "Theo ist fit" und natürlich auch nach dem "Fliegerlied" und ließen Luftballons steigen. Nach dem ausgiebigen Test der Geräte schmeckte ihnen dann eine Bratwurst vom Grill dann besonders gut.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.02.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist Tauchas Sicherheit, die Michael Sehlert am Herzen liegt. Deshalb "nervt" er, wie er selbst ironisch vermerkt, mit Offenen Briefen an den Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD).

19.05.2015

75 Pappeln im Bereich der Kriekauer Straße in Taucha zwischen Parthe, Kegelsportstätte und Trainingsgelände des "Boxer-Klub-Vereins" müssen gefällt werden. Sie sind vom Weißfäulepilz und dem Pappelbock befallen und haben mit rund 80 Jahren ihre normale Standzeit auch erreicht.

19.05.2015

Aller Anfang ist meist eine Idee. So auch bei der Künstlergruppe Atelier Claudia und Rüdiger Bartels, die am vergangenen Sonntag im Tauchaer Kulturcafé Esprit ihre erste gemeinsame Ausstellung eröffneten.

19.05.2015
Anzeige