Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Kunst für Tauchaer Containerplätze
Region Taucha Kunst für Tauchaer Containerplätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 19.05.2015
Schüler der 9e gestalteten im Rahmen ihres Kunstunterrichts den ersten Tauchaer Altkleider-Container. Die Idee dazu hatte UWE-Geschäftsführer Wolfgang Talkenberg (hinten, Vierter von rechts). Weitere Container sollen folgen. Quelle: Olaf Barth

Der Geschäftsmann war mit der Idee an das Gymnasium herangetreten, einige Container im Kunstunterricht ansprechender zu gestalten. Schulleiterin Kristina Danz sowie die Kunst-Lehrerinnen Roswitha Riemann und Kathrin Riecher unterstützten die Idee. Gestern wurde erste Container wurde von der 9 e gestaltet, weitere sollen nächstes Schuljahr folgen.

"Wir haben die Spritzschablonentechnik angewandt. Diese Form der Streetart ist wetterbeständig und hat den Schülern viel Spaß gemacht. Die Schablonen dafür fertigen wir nach ,Vorbildern' aus unserer Fundgrube mit vergessenen Sachen an", erläuterte Riecher gestern bei der feierlichen Übergabe des fertigen Containers. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) bezeichnete diese "Kunst am Container" als sehr gelungen und regte scherzhaft künftig auch "Jazz am Container" an. Denn zur musikalischen Umrahmung hatte die 17-jährige Kristin Röhrborn mit ihrem Alt-Saxophon vor den Sechst- bis Neuntklässlern einige flotte Melodien gespielt.

Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass die Container nicht mehr besprüht werden. Schließlich gebe es in der Szene einen Ehrencodex, nach dem andere Kunstwerke respektiert werden. Auch "die Unsitte", Plakate auf die Container zu kleben, soll damit ein Ende finden. "Und Bürgern sollte es angesichts solcher Kunst schwerer fallen, auf den Wertstoffplätzen einfach ihren Müll hinzuwerfen oder in so einen Container zu schmeißen. Vom Grünschnitt über Hausmüll und Hundekot bis hin zu toten Katzen und verdreckter Wäsche haben wir schon alles in diesen Containern gefunden", klagte Talkenberg.

Der gestaltete Container wird am neuen Busbahnhof in der Weststraße aufgestellt. Weitere Kunstwerke auf den insgesamt 15 Tauchaer Wertstoffplätzen sind geplant. Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.07.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn alles klappt, ist Sehlis bald das erste Klangdorf Deutschlands. Denn bis Ende September logiert der Klang-Künstler Helmut Lemke im 150-Seelen-Ort. Der 59-Jährige hält engen Kontakt zu den Bewohnern, weil er mit ihnen gemeinsam ein Kunstwerk schaffen will.

19.05.2015

Anfang August bietet Taucha wieder die Bühne für internationale Künstler und ist Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt. Etwa 2500 Gäste erwartet der Maultrommel e.

19.05.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_25487]Taucha. Wenn Felix Hafner durch die Wälder streift, ist ihm weder die Ruhe wichtig, noch interessiert er sich für die Tierwelt.

19.05.2015
Anzeige