Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVB wollen Bahnübergang sicherer machen

LVB wollen Bahnübergang sicherer machen

In den vergangenen Jahren hat es an Tauchas eingleisigem Abschnitt der Straßenbahnlinie immer mal wieder gekracht. Deshalb soll demnächst an der Südstraße eine Ampel für mehr Sicherheit sorgen.

Voriger Artikel
Amüsanter Talk mit Peter Escher
Nächster Artikel
Gedenken an Kamal K.: Demonstration gegen Rassismus in Taucha verläuft friedlich

Straßenbahn von rechts - hier, an der Ecke Südstraße, soll bald eine Ampel für mehr Sicherheit sorgen.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Dass eine Bimmel auch von rechts kommen kann, obwohl die Kraftfahrer zuerst nach links schauen, sorgte schon für einige Kollisionen. Zumal die Kraftfahrer nicht nur den Straßenbahnverkehr, sondern auch das Geschehen auf der B 87 im Blick haben müssen. Von den drei an der eingleisigen Strecke angrenzenden Seitenstraßen kam es besonders häufig an der Ecke zur Südstraße zu Unfällen. Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sprechen hier von einer "Unfallhäufungsstelle".

An den Vorfällen änderten weder die Stoppschilder noch die zuletzt vor den Bahnübergängen aufgestellten Andreaskreuze etwas Entscheidendes. Gerade in der Südstraße rollt manch Auto einfach zu weit vor, zumal ein Gebäude nach rechts den Blick auf die Gleise einschränkt, so dass eine sich nähernde Straßenbahn erst recht spät gesehen werden kann. "Dieser Bahnübergang wurde deshalb als erster für die Ausrüstung mit einer Signalanlage ausgewählt", informierte LVB-Pressesprecher Marc Backhaus. Geplant sei eine "schlafende Ampel". Erst wenn sich eine Straßenbahn nähert, würden die Signale an der Ausfahrt der Südstraße sowie auf der Leipziger Straße auf Rot geschaltet. Für die Planungen seien bisher 15 000 Euro ausgegeben worden. Wie viel am Ende die Anlage kostet und wann genau sie errichtet wird, lässt sich laut Backhaus noch nicht sagen. Ähnliche Anlagen für die Übergänge an der Freiligrath- sowie Poststraße seien denkbar, aber noch nicht geplant. Olaf Barth

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.03.2015
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr