Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipzig liest macht Station in Taucha

Leipzig liest macht Station in Taucha

Am Freitagabend gab es in der Lesereihe "Leipzig liest in Taucha" ein Schäferstündchen der besonderen Art: Alexander G. Schäfer las im Café Esprit aus seinem Buch "Vorhang auf - Gerd E.

Voriger Artikel
Ministerin sagt Fördermittel zu
Nächster Artikel
Initiatoren verlassen den Parthebad-Verein

Alexander G. Schäfer erzählt von seinem Vater, TV-Star Gerd E. Schäfer.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Schäfer" und erinnerte damit an seinen Vater, den Vollblutkomödianten und Volksschauspieler, der vor allem durch seine Paraderolle als Maxe Baumann in sieben Schwänken den Fernsehzuschauern im Osten Deutschlands unvergesslich bleiben wird.

Wer in den 70-ern und 80-ern zum Jahreswechsel nicht gerade auf einem Silvesterball war, der amüsierte sich zu Hause über den liebenswerten Rentner, der mit seinen Ratschlägen und Eingriffen in das Familienleben meist Verwirrung stiftete. Margot Ebert, Helga Hahnemann oder Rolf Herricht waren seine Partner. "Diese Rolle war ein Geschenk für ihn", sagte sein Sohn über seinen 2001 verstorbenen Vater.

Es ist sein erstes Buch, obwohl der 1965 geborene Alexander G. Schäfer als Theaterautor schon viele Texte verfasst hat. Die Geschichten, die er erzählt, hat er selbst erlebt oder sind Aufzeichnungen vom Diktiergerät seines Vaters. Man erfährt auch, dass Gerd E. für "Gerd Eginhard" stand und dass er Schulfreund von Günter Pfitzmann ("Praxis Bülowbogen") war. Vielen wird Gerd. E. auch als die Stimme von Feffi, dem Papagei aus dem Kinderfernsehen mit Meister Nadelöhr, im Ohr sein.

In der Lesung kam der Stolz des Sohnes auf das Lebenswerk seines berühmten Vater zum Tragen, der für ihn "immer ein Vorbild" war. Am Beruf von Alexander G. Schäfer, er ist ausgebildeter Schauspieler und Kabarettist, ist das unschwer zu erkennen.

Szenenwechsel: Samstagnachmittag im Woll-Laden in der Leipziger Straße. Mira Wunder, alias Katrin Stephan, liest "Geschichten am Spinnrad". Passend zum bevorstehenden Osterfest heißt die Geschichte denn auch "Osterfärben", in der sie ihre Sicht auf die Entstehung des traditionellen sorbischen Ostereierverzierens erzählt.

Seit 2004 schreibt die Dozentin und Inhaberin des Woll-Ladens nun schon Märchen, die sich fast alle um Frau Holle - die Schutzgöttin der Spinnerinnen - oder um alte Bräuche drehen. Das Spinnen hat bei ihr doppelte Bedeutung: Während sie die Wolle zu Garn spinnt, fallen ihr beim einsamen Surren des Spinnrades Geschichten ein. Etwa zwanzig haben nun schon in Schulen, Kitas oder auf Weihnachtsmärkten interessierte Zuhörer gefunden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.03.2013

Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

19.09.2017 - 17:36 Uhr

Der FC International engagiert sich aktiv bei den kulturellen Wochen in Leipzig und veranstaltet am 20. September am offenen Freizeittreff Rabet ein Fußball-Tennis-Turnier.

mehr