Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Leipziger Verkehrsbetriebe ersetzen künftig Buslinie 178 sonnabends mit Linientaxi
Region Taucha Leipziger Verkehrsbetriebe ersetzen künftig Buslinie 178 sonnabends mit Linientaxi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 07.12.2009

Eine Reihe von Änderungen bringt der Fahrplanwechsel der Leipziger Verkehrsbetriebe LVB) ab dem Sonnabend für Taucha. Kernpunkt ist jedoch der Wegfall der früheren Stadtbuslinie 178 (siehe Kasten). Hinter dem Anrufsammeltaxi (Alita) verbirgt sich nun ein Konzept, das die LVB bereits anderorts ausprobierten. Die Leipziger Buslinien 82, 84 und 119 würden bereits in belegungsschwachen Zeiten durch die Anrufsammeltaxis ersetzt, erklärt Ante Heisig von den den LVB. In Taucha wird Alita ab dem 19. Dezember rollen. Denn immer sonnabends soll das Linientaxi die Linie 178 ersetzen. Grund: Die anderen Taucha-Linien, die den Verkehr der 178 mitaufnehmen sollen, rollen sonnabends nicht. Daher musste Alita eingeführt werden. Das Anruflinientaxi verkehre stündlich von der Wachbergsiedlung in Dewitz über Innenstadt und Lindnerstraße bis zur Haltestelle Am Veitsberg in Graßdorf, so Heisig. Die Fahrgäste müssten sich lediglich 20 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit telefonisch unter Ruf 0341 4922038 bei der Leitstelle in Leipzig melden und könnten dann das Taxi zum Preis eines normalen Tickets benutzen. Außer dem Anruf entstünden keine Extrakosten. Alle Fahrkarten des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes würden gelten. Alita steht allerdings sonnabends nicht rund um die Uhr zur Verfügung. Das erste Taxi fährt um 8.42 Uhr in Dewitz Richtung Lindnerstraße ab. Fahrplanmäßig geht es von dort um 8.53 Uhr ab nach Graßdorf und um 9.02 Uhr zurück zur Lindnerstraße. 9.10 Uhr lautet die Abfahrtzeit von dort in Richtung Dewitz. Schon jetzt ist damit klar, dass die Abfahrtzeiten eher Anhaltspunkte sein dürften. Denn Autofahrer in Taucha wissen, dass Fahrzeiten zwischen Graßdorf und Innenstadt eher vom Fahrplan der Deutschen Bahn abhängen, als von der reinen Entfernung. Rollen am Bahnhof zeitnah zwei Züge ein, stehen Autos schon mal 20 Minuten an den Schranken. Jörg ter Vehn

Weitere Veränderungen zum Fahrplanwechsel im Überblick: Linie 173: Die neue Linie 173 verbindet im Stundentakt Taucha über Plösitz und Panitzsch mit dem Bahnhof Borsdorf, wo in Züge Richtung Leipzig und Grimma umgestiegen werden kann. In Plösitz entfällt die Haltestelle Adelheidstraße, 400 Meter entfernt wird dafür die neue Haltestelle Kriekauer Straße in Plösitz angefahren. Linie 175: Die Linie Taucha-Dewitz-Borsdorf-Sommerfeld bleibt im Wesentlichen erhalten und ergänzt in Schülerverkehrszeiten die Linie 173. Laut LVB gibt es keine Einschränkungen an Ferientagen mehr. Die Schleife über Plösitz nach Dewitz entfällt, der Bus hält am Borsdorfer Bahnhof mit Zuganschlüssen Richtung Leipzig/ Grimma, die Linie endet in Leipzig aber bereits in Sommerfeld. Linie 176: Nur noch ab oder bis Hohenheida, das BWM-Werk wird nicht mehr angefahren. Die morgendliche Schülerfahrt von Seehausen zum Geschwister-Scholl-Gymnasium Taucha bleibt, verkehrt aber zehn Minuten früher. In Gegenrichtung ist nachmittags in Hohenheida der Bus 84 Richtung Messegelände zu nehmen. Ab Merkwitz geht für Schüler der Mittelschule und der Regenbogengrundschule eine neue Fahrt um 7.22 Uhr zur Klebendorfer Straße nach Taucha. Linie 178: Die Linie entfällt, andere Linien übernehmen Teile ihre Strecke.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geplante B87n bringt Taucha nicht viel, nimmt ihr aber in ihrer jetzigen Form kostbare Natur. Das geht aus den Überlegungen der Stadt zur Stellungnahme im Raumordnungsverfahren der Landesdirektion hervor.

07.12.2009

Zum alljährlichen Weihnachtsmarkt hatte die IG Merkwitz am Samstagnachmittag auf den Gutshof eingeladen. Dort hatten sie die Garagen mit Bänken und Tischen ausgestattet, mit Tannengrün dekoriert und einen Weihnachtsbaum aufgestellt.

06.12.2009

Gegen den Leiter des Tierheims Taucha, Steffen Greiser, ermittelt die Staatsanwaltschaft Leipzig wegen des Verdachts der Tierquälerei. Katrin Thiemicke von der Tiernothilfe Leipzig hat ihn angezeigt, und ungeheuerliche Vorwürfe ausgegraben.

04.12.2009