Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lied von der Glocke wird zum Tauchaer Stadtfest aufgeführt

Lied von der Glocke wird zum Tauchaer Stadtfest aufgeführt

Schon früh am Morgen erklang am Sonnabend im Diakonat der evangelischen Kirchgemeinde in der Rudolf-Winkelmann-Straße ein kräftiges und vielstimmiges "Viva la Musica!".

Voriger Artikel
Wie das Wasser wieder sauber wird - KWL öffnen modernisiertes Klärwerk für Besucher
Nächster Artikel
Sachsenmeister im Schach ist ein Tauchaer

Die erste gemeinsame Probe der Tauchaer Chöre verlangt Konzentration. Geprobt wird "Das Lied von der Glocke", das zum Tauchschen aufgeführt wird.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Kantor Christian Otto lockerte damit und mit weiteren Übungen die Stimmbänder der anwesenden Chorsänger von vier Tauchaer Chören.

Die Sänger trafen sich zur ersten gemeinsamen Probe für ein Chorprojekt anlässlich des Stadtfestes Tauchscher 2013: In der St.-Moritz-Kirche soll das von Andreas Romberg vertonte "Lied von der Glocke" von Friedrich Schiller aufgeführt werden. 61 Notenblätter umfasst das Chorwerk, das im Wechselgesang von Solisten und Chor und im Zusammenspiel mit einem Streichorchester zu hören sein wird.

"Wir haben die Noten zufällig in einem Schrank im Kirchenarchiv gefunden", berichtete Kantor Otto. Auf den Blättern war in Sütterlinschrift vermerkt, dass das Werk unter dem damaligen Kantor Ernst Schäffner am 17. und 24. April 1921 "in stark besuchter Kirche" aufgeführt worden ist. Es folgen noch drei Einträge von Auftrittsterminen, von denen der letzte vom 23. April 1950 datiert.

Nun soll Schillers "Lied von der Glocke" in einem Gemeinschaftswerk der Tauchaer Chöre zum Tauchschen in diesem Jahr erneut erklingen. Wie Christine Nieke vom Vorstand des ­Vereins Musica St. Moritz Taucha informierte, sind alle Tauchaer Sangesvereinigungen dazu eingeladen, mitzumachen.

Am Sonnabend erklangen nun zum ersten Mal die wohl bekanntesten Zeilen aus Schillers Epos: "Fest gemauert in der Erden steht die Form, aus Lehm gebrannt -". Stimmlich waren die Sänger hier schon gut vereint. Bei der Festlegung des Auftrittstermins gab es jedoch noch unterschiedliche Töne oder besser gesagt Argumente. Während die einen zu bedenken gaben, dass der Termin für die Proben und das eigentliche Konzert am Sonntag, dem 25. August, mit dem Tauchscher-Festumzug kollidiere, wiesen andere darauf hin, dass der eventuell auch in Frage kommende Donnerstag, 22. August, für viele noch ein Arbeitstag sei. Man wird sich in Bälde auf einen Termin einigen, war das Fazit der konstruktiv geführten Diskussion. Nun wird in den Chören erst einmal wieder eigenständig weiter geprobt, bis es am 23. Mai um 20 Uhr im Diakonat die nächste gemeinsame Probe geben wird.

"Ich freue mich auf dieses schöne Konzert", brachte Kantor Christian Otto zum Ausdruck. "Wir sind zwar schon viele, aber wir wären gerne noch mehr", sagte er und lud auch Nicht-Chormitglieder, die Spaß haben, an solch einem Chorprojekt mitzuwirken, herzlich zum Mitsingen in der großen Chorgemeinschaft ein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.04.2013

Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

23.09.2017 - 15:12 Uhr

Mit einem 4:4-Unentschieden muss sich die U19 am Ende in einem spektakulären Spiel gegen den Niendorfer TSV zufrieden geben. Die Klauß-Elf drehte einen 0:3-Rückstand, kassierte aber in der Schlussphase den bitteren Ausgleich.

mehr