Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Literatur mitten aus dem Leben
Region Taucha Literatur mitten aus dem Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.03.2012
Munterer Schlagabtausch: das Ehepaar Werner und Christine Dölle mit Moderator Tobias Meier dazwischen beim höchst unterhaltsamen Brunch. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Christine Dölle und ihr Mann Werner bewiesen kurz vor Schluss gestern Vormittag beim Literaturbrunch im Café Esprit nocheinmal, warum die Reihe so beliebt ist: Munter warfen sich die Eheleute Persönliches an den Hut, er sei der „Blindenhund“ seiner Frau, sie wiederum mokierte seine Sammelleidenschaft: „Er kann nichts wegwerfen!“ Das Publikum, erinnert an heimische Szenen, amüsierte sich köstlich über Dölles sächsischen Witz, ihre Schlagfertigkeit, aber auch ihren Blick aufs wirklich Wichtige im Leben: Ihre Abenteuer am Grabbeltisch oder mit ihrem alten Japaner, der am Wochenende in der Garage alle Viere von sich strecke. Zwei Anzüge zum Preis von einem gebe es in der Werbung. Dabei brauche sie ein zweites Auto.

„Wir sind mit allen Lesungen sehr zufrieden“, resümierten Rüstau und Meier. Rund 400 Gäste hätten die Autoren erleben können. Troegner sei sicher der Höhepunkt gewesen, aber Susann Hastings und Henner Kotte seine persönlichen Favoriten, so Rüstau. Taucha sei wegen des Publikums ihr liebster Leseplatz, hätten sie gesagt.

„Im nächsten Jahr wollen wir auch wieder andere Leseorte angehen, wir hoffen, dass sich dafür mehr Aktive und Vereine einbringen“, so Rüstau. Dann gebe es vielleicht auch wieder mehr kostenlose Lesungen. Gespräche liefen mit dem Schlossverein und dem Klosterschankhaus.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Reaktion, Antritt, Wendigkeit, Slalom: Die Regenbogenschule hat gestern ihre schnellsten Schüler gesucht. In der Jubisch-Halle rannten allen Knirpse bei der „Speed4-Schulmeisterschaft“ auf einem speziellen Parcours gegen die Uhr. „Mit Lichtschranken messen wir auf ein Hundertstel genau“, so Steven Pickardt vom „Speed4-Team“, das von Sponsoren unterstützt in ganz Mitteldeutschland Schüler zu mehr Bewegung animieren will.

17.03.2012

„Wir haben uns in unserem kleinen Taucha bewusst auf die wichtigsten Leipziger Autoren begrenzt“, erklärte Hans-Jürgen Rüstau vom veranstaltenden Kunst- und Kulturverein zu Beginn des zweiten Tages von „Leipzig liest in Taucha“, einer der größten Lesereihen außerhalb der Messestadt.

16.03.2012

Festumzug zum Tauchschen, Heimatabende, Führungen, Osterfeuer, AG Sagenhaftes Taucha – auf die Organisation und Teilnahme an fast 35 Veranstaltungen im Jahr 2011 blickte diese Woche der Heimatvereinsvorsitzende Steffen Pilz bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Bowlingdschungel zurück.

16.03.2012