Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Merkwitz startet ins Jubiläumsjahr

Traditionsfeuer lockt rund 200 Gäste in den Park Merkwitz startet ins Jubiläumsjahr

Die Interessengemeinschaft (IG) Merkwitz schafft es mit ihren Veranstaltungen immer wieder, mindestens das halbe Dorf auf die Beine zu bringen. So auch am Sonnabendabend, als die IG zum Traditionsfeuer eingeladen hatte und rund 200 der 400 Einwohner mit Kind und Kegel in den Park pilgerten.

Das Traditionsfeuer mit Weihnachtsbaumverbrennung lockt die Merkwitzer in ihren Park.

Quelle: Olaf Barth

Merkwitz. Die Interessengemeinschaft (IG) Merkwitz schafft es mit ihren Veranstaltungen immer wieder, mindestens das halbe Dorf auf die Beine zu bringen. So auch am Sonnabendabend, als die IG zum Traditionsfeuer eingeladen hatte und rund 200 der 400 Einwohner mit Kind und Kegel in den Park pilgerten. Neben großen Holzscheiten wurden auch ausrangierte Weihnachtsbäume den Flammen übergeben. „Um die 50 Bäume sind es ungefähr“, sagte Frank Stück, der gemeinsam mit Martin Schreckenberger das Feuer am Laufen hielt. Fleißig unterstützt wurden sie dabei von Lucas Leifheit (12) und dem 16-jährigen Jan Lorenz aus der Jugendwehr. „Wir wollen die Kinder an diese Tradition heranführen, damit sie nicht eines Tages ausstirbt“, sagte Stück.

Dabei ist jetzt schon für Nachwuchs gesorgt. Denn beim Aufbau für die Veranstaltung wollte auch wieder Peter mithelfen. Das zumindest erzählte die Mutter des Fünfjährigen. „Wir kommen extra aus Panitzsch hierher, weil meine Eltern hier noch wohnen, wir helfen und feiern gern mit“, sagte Tanja Schroeder, die geduldig mit Peter und Eva (1) im Arm am Feuerkorb einen Knüppelkuchen an die Flammen hielt.

Schroeders Eltern, Gudrun und Andreas Liebert, sind IG-Mitglieder der ersten Stunde. Die beiden 66-Jährigen freuen sich über den erneut großen Zuspruch und schauen auch schon in die Zukunft: „Nach dem Auftakt in unserem Festjahr geht es jetzt mit den Vorbereitungen für die große Feier weiter“, sagte die Seniorin und lobte als den großen Motivator und Initiator IG-Chef Roland Wagner. Der stand zusammen mit seiner Frau Dagmar sowie den Mitstreitern Wolfgang Lummer und Marko Reymann hinter den Verkaufstischen. Glühwein, Bier, Alkoholfreies, Bratwürste und Teigrollen für die Knüppelkuchen wurden sie reißend los.

„Wir sind wieder sehr zufrieden mit dem Besuch. Und es gibt einen Stamm von Leuten, die aus Taucha und der Leipziger Region kommen“, sagte Wagner und bezeichnet den Festjahres-Auftakt als gelungen. Denn vom 10. bis 12 Juni feiert Merkwitz sein 750-jähriges Bestehen und die Feuerwehr des Dorfes ihren 75. Geburtstag. Zuvor aber stehen unter anderem aber noch die Frühjahrswanderung, das Osterfeuer, eine Fahrt ins Erzgebirge und ein Kegelabend in Taucha im IG-Programm.

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr