Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Millionen-Investition Betreutes Wohnen Lindnerstraße steckt fest

Millionen-Investition Betreutes Wohnen Lindnerstraße steckt fest

Taucha. Mit einem millionenschweren Konjunkturprogramm wollte die Bundesregierung nach der Finanzkrise helfen, die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

. In Taucha wird davon lediglich der Anbau an der Regenbogenschule umgesetzt, ein Projekt von weniger als einer Million Euro Wert. Ein viel größeres privates Vorhaben steckt in der Warteschleife beim Bauordnungsamt des Kreises fest.

In der Lindnerstraße sollten Zwilling, Drilling und Vierling – so die Namen der Häuser mit jeweils entsprechend vielen Eingängen – schon seit dem Winter zu einem Projekt für Betreutes Wohnen umgebaut werden. „Eigentlich sollten zum Ende dieses Jahres schon die ersten Mieter einziehen", erzählte gestern Projektleiter Gerald Dressler. Zwischen fünf und sieben Millionen Euro sollen in den Umbau der Häuser gesteckt werden, der Bauantrag laufe seit langem. Im Frühjahr hätten nochmals Unterlagen zum Brandschutz nachgereicht werden müssen, „wir hoffen nun, dass wir in den nächsten Tagen die Baugenehmigung erhalten", sagte er vorsichtig.

CDU-Stadt- und Kreisrat Ralph Nietzschmann hat sich beim Kreis schon öfter über langwierige Verfahren beim Bauordnungsamt beschwert. „Man kann den Eindruck bekommen, dass dort nicht mit der nötigen Geschwindigkeit gearbeitet wird", sagte er.

Die Gründe für das lange Verfahren in der Lindnerstraße sind indes widersprüchlich. Da ist die Rede von kranken Kollegen, von verschwundenen Poststücken, aber auch von nicht eingereichten Unterlagen.

Selbst Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck versuchte, das Verfahren zu beschleunigen – ohne Erfolg. Er mag niemandem den Schwarzen Peter zuschieben. „Aber Wirtschaftsförderung im Kreis wird am besten dadurch erzielt, dass Genehmigungen so schnell wie möglich vorgenommen werden", sagte er. Für eine aktive Wirtschaftsförderung wäre es schön, wenn die Investoren an die Hand genommen und so die Verfahren positiv befördert würden.

„Von Hilfestellung kann keine Rede sein, eher von Steinen in den Weg legen", meint hingegen Marc Possekel. Der Düsseldorfer will das Eckhaus am Markt umbauen lassen, hat allerdings vorschnell losgelegt – und dafür jetzt neben dem Baustopp auch noch ein Bußgeld aufgebrummt bekommen. Der Kreis habe zudem Anforderungen an das geplante Café gestellt, die wohl kaum ein anderes in Taucha erfülle. „Ich werde diesen Teil auf den Prüfstand stellen müssen", so Possekel.

Zum Café lägen noch keine abschließenden Unterlagen vor, zur Lindnerstraße erst jetzt, sagte Kreissprecher Rayk Bergner. „Der gesamte Sachverhalt wird aber auch unter dem Aspekt der Wirtschaftsförderung im Landratsamt noch mal geprüft", sagte er.

Freudige Botschaft zum Schluss: Drogerie-Riese Rossmann kündigte an, nächsten Mittwoch mit dem Bau der Filiale am Markt beginnen zu wollen. Einen Fertigstellungstermin nannte Rossmann aber nicht.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr