Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Mimo Trails: Stadt offen, aber wenig optimistisch
Region Taucha Mimo Trails: Stadt offen, aber wenig optimistisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.01.2012
Mit viel Aufwand haben die jungen Leute den Parcours im Wäldchen aufgebaut. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Bürgermeister Holger Schirmbeck erklärte gestern auf Nachfrage, der Technische Ausschuss habe sich diese Woche damit erneut befasst. „Wir sehen als Stadt nur geringe Chancen, den jungen Leute auf diesem Standort zu helfen“, so der Stadtchef.

Wie berichtet, hatte der private Besitzer die junge Leute und ihren Extremsport in seinem Waldstück auf dem Gelände der ehemaligen Mitteldeutschen Motorenwerke (Mimo) lange stillschweigend geduldet. Nachdem er jedoch Kenntnis bekam, dass dort die Parcours weiter ausgebaut wurden, setzte er den Jugendlichen und jungen Erwachsenen jetzt ein Ultimatum. Bis Mitte Februar müssen sie die Anlagen selbst zurückgebaut haben – sonst geschieht das auf ihre Kosten oder die ihrer Eltern.

Vor allem mit dem Standort gebe es Probleme, so Schirmbeck. Baurechtlich sehe er bislang keine Möglichkeit, dort eine Sportanlage genehmigt zu bekommen. Die Stadt wolle zwar nochmal nachfragen beim Kreis, aber die Chancen auf andere Äußerungen seien eher gering.

Im Ausschuss sei nochmal erklärt worden, dass es als Alternative prinzipiell möglich wäre, ein solche Anlage im Bereich der Ebert-Wiesen auf der ehemaligen Mülldeponie dort zu errichten. „Wir als Stadt brauchen dafür aber unbedingt einen rechtsfähigen Partner auf Seiten der Jugendlichen“, erklärt Schirmbeck. Im Vorjahr seien die Gespräche der jungen Leute, sich einem Verein anzuschließen, recht weit gediehen, aber dann wohl wieder eingeschlafen, weiß er.

Aus Mitteln der Stadt die Anlage auf den Ebert-Wiesen zu errichten, sei nach derzeitigem Haushaltsstand ausgeschlossen. Wenn die jungen Leute jedoch mit einem Verein oder einem anderen rechtsfähigen Partner auf die Stadt zukämen, wäre sie dem Vorhaben gegenüber sicher aufgeschlossen und gesprächsbereit, kündigte er an.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bonzo ist wieder da. Allerdings irgendwie größer als früher. Die Deutsche Dogge ist elf Monate alt, hat mit einer Schulterhöhe, die Tierheimleiterin Carmen Limbach fast bis zur Hüfte reicht, seine Endgröße aber immer noch nicht erreicht.

19.01.2012

Weit über Taucha hinaus sind die Mimo-Trails jungen Radsportlern ein Begriff für coole Sprünge auf einem tollen Parcours. Weil der aber ohne Genehmigung des Besitzers im Mimo-Wäldchen immer weiter ausgebaut wurde, ist nun Mitte Februar Schluss.

18.01.2012

Derweil in anderen Städten über den Verkauf von kommunalen Immobilien nachgedacht wird, hat Taucha vorige Woche über seine stadteigene Immobilienfirma IBV 103 Wohnungen und rund 100 Garagen von der Leipziger Genossenschaft VLW erworben.

17.01.2012
Anzeige