Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mit Spaß die Beißer richtig putzen

Mit Spaß die Beißer richtig putzen

Das überdimensionale Gebiss war der Renner, samt großer Bürste versteht sich. Sobald die Zahnfeen Simone und Sylke das blitzend-weiße Monstrum aus der Tüte geholt hatten, gab es bei den kleinen Wirbelwinden im Dewitzer Spatzennest kein Halten mehr. Denn gestern war großer Zähneputz-Tag in der Tauchaer Kindertagesstätte.

Voriger Artikel
Gefrierschrank sorgt für Feueralarm
Nächster Artikel
Guido und das Buch für 19,90

Mit Spaß bei der Sache: Mario öffnet für Alina das große Gebiss, damit sie auch auf den Zähnen ordentlich putzt. Bei Nele (Mitte) ist das ganze schon in Fleisch und Blut übergegangen.

Quelle: Alexander Bley

Taucha. Gemeinsam mit den beiden Zahnfeen zeigte Zahntechnikmeisterin Silke Seebacher am Modell, wie die Bürste im Mund richtig bewegt wird.

„Immer schön kreisen, von hinten nach vorn“, leitete Schwester Simone die Kleinen an, die sich im Halbrund um das riesige Gebiss drängelten. „Spaß ist das Wichtigste“, bemerkte dabei Seebacher nicht grundlos, „wenn in den jungen Jahren die Gewohnheit angelegt wird, gibt es später weniger Schäden.“

Und so wischt sie gleich eine weit verbreitete Mär aus der Welt. Denn auch wenn die Milchzähne im Alter von sechs Jahren langsam durch die Zweiten ersetzt werden, ist die Pflege der ersten Zähne wichtig. „Die Milchzähne sind Platzhalter, sie bedingen die Entwicklung des Kiefers, formen ihn“, beschrieb die Zahntechnikmeisterin aus Taucha.

Und deswegen muss morgens und abends zur Bürste gegriffen, je zwei Minuten lang mittels KAI-Technik geputzt werden. Demnach sind zuerst die Kauflächen dran, dann die äußeren Zähne und abschließend die inneren Seitenwände. Außerdem sollte bei Kindern alle zwei Wochen die Zahnbürste ausgetauscht werden.

Dass die Kleinen die Technik längst beherrschen, bewiesen sie beim Schau-Gebiss-Putzen und beim Reinigen der eigenen Zähne. „Eure Zähne strahlen so stark, da werde ich geblendet“, lobte Seebacher die Dewitzer-Spatzennest-Kinder, die zwischen Gruppenraum und Bad mit der Bürste in der Hand hin und her wuselten.

32 Kinder ließen die Bürsten gestern im Rahmen der bundesweiten Aktion „Milchzähne machen mobil“ kreisen. Einmal jährlich findet diese statt, zumeist in Verbindung mit dem Tag der Zahngesundheit. Neben einer Urkunde bekamen alle eine neue Bürste geschenkt. Mit den alten Bürsten und ein wenig Glück kann die Kita bei der Aktion Geld gewinnen.

Alexander Bley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr