Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Mörderisches Taucha“ ist in Arbeit
Region Taucha „Mörderisches Taucha“ ist in Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 12.07.2010
Anzeige
Taucha

Es werde ein Buch rund um die Anekdoten der Krimi-Nachtwächtertouren von Ullrich, zusammengehalten durch eine Rahmenhandlung, die während einer solchen Tour spielt, erklärt Rüstau.

„Im Moment schreiben wir wie verrückt, 17 Kapitel sind schon fertig“, stöhnt er. Das Doku-Drama spiele rund um die Hauptperson Agathe, die in Taucha wohnt und sich bei einer solchen Tour ihrer Stadt auf neue Weise nähert. Ullrich hatte für seinen Krimi-Rundgang kuriose, historische Fälle der Tauchaer Justiz ausgegraben. Da wird schon mal ein herrenloser Frauenkopf gefunden, oder ein Ehepaar, das in seinen eigenen Brunnen geworfen worden war.

Einen Vorgeschmack auf das Buch können Gäste des Sommerfestes im Café esprit am Sonnabend ab 17 Uhr erleben. Zwei Kapitel aus dem Buch würden unter dem Titel „Neben der Zeit und einfach mittendrin“ gelesen, verspricht Rüstau. Daneben stellten Betty Kietzmann und er Lyrik vor. Plätze für das Fest mit „Lesebühne extra“ sind reservierbar unter Tel. 034298 14217 .

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Planungen für eine Bahnunterführung in der Portitzer Straße in Taucha nehmen nach Jahren der Gespräche jetzt langsam erste Konturen an.Wie Bürgermeister Holger Schirmbeck auf der jüngsten Stadtratssitzung verkündete, seien im Rathaus die Unterlagen für die Planungsvereinbarung zwischen Deutscher Bahn und Stadt Taucha eingetroffen.

12.07.2010

1616 Badegäste haben 165 Kilo Pommes gemampft, 480 Eis am Stiel verputzt und sind bestimmt über tausend Mal die Wasserrutsche hinunter gedüst – so muss es sein, wenn über 100 Kinder ihren Ehrentag (nach)feiern.

11.07.2010

Tief in die eigene Tasche greift die Stadt Taucha bei den Kindereinrichtungen. In den vergangenen drei Jahren stiegen die Kosten für die Kommune von 834 000 Euro auf inzwischen 1,3 Millionen Euro.

09.07.2010
Anzeige