Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Müll und Schutt verteuern Busbahnhof um 180000 Euro

Müll und Schutt verteuern Busbahnhof um 180000 Euro

Im vorigen Herbst konnte sich die Stadt noch freuen, dass der Bau der Verknüpfungsstelle zwischen Bus und Bahn neben dem Tauchaer Bahnhof durch ein gutes Ausschreibungsergebnis preiswerter wurde als gedacht.

Voriger Artikel
CDU-Neujahrsempfang
Nächster Artikel
Hindernis-Parcours droht das Aus

Bergeweise Schutt und kurz vor Weihnachten auch Haus- und Sondermüll werden von dem Gelände entsorgt, um Platz für den Busbahnhof zu haben.

Quelle: Jörg ter Vehn

Taucha. Vor wenigen Tagen relativierte sich die Hoffnung. Knapp 180000 Euro extra sind nun allein für die Beseitigung von Schutt, Haus- und Sondermüll auf dem Gelände nötig.

Bürgermeister Holger Schirmbeck informierte die Stadträte auf der jüngsten Sitzung über die von ihm getroffene Eilentscheidung kurz vor Weihnachten. Trotz der Mehrausgaben werde das Vorhaben aber nicht teurer als ursprünglich geplant, sagte er. Die Entscheidung sei eilbedürftig gewesen, weil es sonst zu einem Baustopp gekommen wäre, so der Stadtchef. Auch aus Gründen der Gefahrenabwehr sei die Abfuhr des Mülls nötig gewesen.

Das Grundstück habe sich nicht in dem Zustand befunden, der vom Verkäufer zugesichert worden sei, fasste Schirmbeck zusammen. Große Mengen Bauschutt, Sonder- und Hausmüll seien von den Baufirmen im Zug der Arbeiten entdeckt worden. Wie berichtet, wird die ehemalige Panzerverladerampe der russischen Armee in Bussteige, Parkplätze und mehr umgebaut, dafür auch an das Straßenniveau angeglichen. Dazu muss mehr als ein Meter Geländehöhe abgetragen werden.

„Wir werden jetzt schauen, inwieweit wir an den Veräußerer herankommen“, so der Stadtchef. Schließlich sei es von der Beschaffenheit her ein anderes Grundstück, als es der Stadt verkauft wurde. „Das bedarf einer rechtlichen Prüfung“, sagte er. Laut Plan soll die Verknüpfungsstelle, auch Bus- oder Gummibahnhof genannt, bis Ende April fertiggestellt sein.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr