Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Müll und Schutt verteuern Busbahnhof um 180000 Euro
Region Taucha Müll und Schutt verteuern Busbahnhof um 180000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.01.2012
Bergeweise Schutt und kurz vor Weihnachten auch Haus- und Sondermüll werden von dem Gelände entsorgt, um Platz für den Busbahnhof zu haben. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Vor wenigen Tagen relativierte sich die Hoffnung. Knapp 180000 Euro extra sind nun allein für die Beseitigung von Schutt, Haus- und Sondermüll auf dem Gelände nötig.

Bürgermeister Holger Schirmbeck informierte die Stadträte auf der jüngsten Sitzung über die von ihm getroffene Eilentscheidung kurz vor Weihnachten. Trotz der Mehrausgaben werde das Vorhaben aber nicht teurer als ursprünglich geplant, sagte er. Die Entscheidung sei eilbedürftig gewesen, weil es sonst zu einem Baustopp gekommen wäre, so der Stadtchef. Auch aus Gründen der Gefahrenabwehr sei die Abfuhr des Mülls nötig gewesen.

Das Grundstück habe sich nicht in dem Zustand befunden, der vom Verkäufer zugesichert worden sei, fasste Schirmbeck zusammen. Große Mengen Bauschutt, Sonder- und Hausmüll seien von den Baufirmen im Zug der Arbeiten entdeckt worden. Wie berichtet, wird die ehemalige Panzerverladerampe der russischen Armee in Bussteige, Parkplätze und mehr umgebaut, dafür auch an das Straßenniveau angeglichen. Dazu muss mehr als ein Meter Geländehöhe abgetragen werden.

„Wir werden jetzt schauen, inwieweit wir an den Veräußerer herankommen“, so der Stadtchef. Schließlich sei es von der Beschaffenheit her ein anderes Grundstück, als es der Stadt verkauft wurde. „Das bedarf einer rechtlichen Prüfung“, sagte er. Laut Plan soll die Verknüpfungsstelle, auch Bus- oder Gummibahnhof genannt, bis Ende April fertiggestellt sein.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Derweil in anderen Städten über den Verkauf von kommunalen Immobilien nachgedacht wird, hat Taucha vorige Woche über seine stadteigene Immobilienfirma IBV 103 Wohnungen und rund 100 Garagen von der Leipziger Genossenschaft VLW erworben.

17.01.2012

Audi-Limousinen mit Blaulicht verkündeten es schon von draußen: Politische Prominenz tummelte sich gestern im Tauchaer Ratskeller. Innenminister Markus Ulbig, Landespolizeipräsident Bernd Merbitz, der Bundestagsabgeordnete Manfred Kolbe, die Landtagsmitglieder Volker Tiefensee und Rolf Seidel, Nordsachsens Landrat Michael Czupalla, Bürgermeister aus Nordsachsen, Finanzbürgermeister Torsten Bonew aus Leipzig, Kreisräte, Stadträte, Vereinsvertreter, Kulturschaffende und, und, und – selbst Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck kam zum zehnten Neujahrsempfang der Tauchaer CDU.

15.01.2012

[image:phpFNSINB20120115132615.jpg]
Taucha. Mehr als 300 Fußballbegeisterte kamen am Sonnabend zum 12. Tauchaer Nachtfußballturnier in die hiesige Mehrzweckhalle.

15.01.2012