Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Musica-Verein sammelt Geld für Betreuung der Zeit-Tausch-Börse
Region Taucha Musica-Verein sammelt Geld für Betreuung der Zeit-Tausch-Börse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 25.09.2018
Das Dewitzer Ehepaar Anna-Katharina und Bernd Klauer gestaltet mit seinen Helfern das Sponsoren-Dinner für den guten Zweck. Quelle: Foto: Reinhard Rädler
Taucha

Etwa 50 Personen kamen unlängst auf Einladung des Fördervereins „Musica St. Moritz “ zu einem musikalisch-kulinarischen Sponsoren-Dinner zugunsten der ,,Zeit-Tausch-Börse Taucha“ im Dewitzer Pfarrgarten zusammen. Dieses ökumenische Projekt der Ev.-Luth. Kirchgemeinde wurde mit aktiver Unterstützung durch die katholische und neuapostolische Kirche sowie der Stadt Taucha im Juni 2015 gestartet. Ziel dieser Initiative ist es, Menschen zusammenzuführen, die einander auf ganz unterschiedliche Weise in alltäglichen Dingen unterstützen können.

Dazu gehören mittlerweile unter anderem die Tauchaer Kleiderkammer, der internationale Handarbeitskreis, Deutschkurse und das „Café International“. Viele Tauchaer Bürger beteiligen sich inzwischen daran, freiwillig und unentgeltlich. Mitglieder aller Tauchaer Kirchgemeinden gehören dazu, aber auch kirchlich nicht gebundene Menschen.

Perfekte Gastgeber in der Pfarrscheune

Zu passend ausgesuchter Musik wurden an den liebevoll und festlich eingedeckten Tischen in der Pfarrscheune „Wiener Schmankerl“ serviert. Anna-Katharina und Bernd Klauer zeigten sich, zusammen mit ihren vielen Helfern aus den Kirchgemeinden und der Dorfgemeinschaft, als perfekte Gastgeber. Die Gäste wurden mit Gaumenfreuden der österreichischen Küche, wie Grießnockerl-Suppe, Tafelspitz mit Apfelkren bis hin zu Wiener Kaffeehaus-Spezialitäten verwöhnt.

Hobby-Koch Bernd Klauer hatte sich an die leckeren Gourmet-Kreationen herangewagt, nachdem er sie vorher schon einmal zur Probe gekocht hatte. Lediglich beim zur Entenbrust servierten Rotkrautstrudel ließ er sich vom katholischen Gemeindereferenten Andreas Cerny, einem gebürtigen Wiener, in die Geheimnisse des Strudelwickelns einweisen. Und Annelie Hampel, die Projektkoordinatorin der Zeit-Tausch-Börse, ließ es sich als gelernte Konditorin nicht nehmen, die Sachertorte selbst zu backen. Zum Essen wurde passender Wein aus dem Burgenland und Niederösterreich serviert, zu dem zuvor Pfarrer i.R. Christian Edelmann über dessen Herkunft und Geschmacksrichtungen Ausführungen machte.

Musiker spielen ohne Honorar

Bei der Begrüßung im Garten und zum Dinner in der Pfarrscheune erlebten die Gäste eine Tafelmusik der Spitzenklasse. Andreas Hartmann, Konzertmeister des MDR-Sinfonieorchesters ließ mit Solisten des von ihm gegründeten Mitteldeutschen Kammerorchesters „musikalische Schmankerl“ von Mozart bis hin zur Kaffeehausmusik erklingen.

Dem guten Zweck entsprechend spielten die Musiker ohne Honorar und die Unkosten für Speis und Trank übernahmen selbstverständlich die Gäste selbst. Ihre freiwilligen Spenden darüber hinaus sollen insbesondere zur Finanzierung einer unbefristeten Stelle der Koordinatorin der ,,Zeit-Tausch-Börse Taucha“ verwendet werden, die gegenwärtig nur über den zeitlich begrenzten Bundesfreiwilligendienst abgesichert ist.

Am Ende kamen mehr als 3000 Euro Spendengelder zusammen. „Das ist ein wunderbares Ergebnis. Wir sind damit sehr zufrieden, auch über die großartigen Rückmeldungen unserer Gäste“, freute sich Bernd Klauer.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 15 Jahren wird an Tauchaer Schlossberg Wein angebaut. Für den Förderverein Grund genug, nun auch mal in der Parthestadt zu einem Weinfest einzuladen. Die Premieren-Veranstaltung kam gut an.

24.09.2018

Mehr als 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene waren am Sonnabendvormittag dem Aufruf unter anderem des Tauchaer Jugendparlamentes (Jupa) gefolgt und zum Putzen gekommen. „Mit so viel Freiwilligen haben wir nicht gerechnet. Da mussten wir noch Putzmittel ranschaffen“, freute sich Jupa-Sprecher Tom Richter.

25.09.2018

Die Polizei hat die mutmaßlichen Täter eines Raubüberfalls, der sich im August ereignete, gefasst. Beamte fanden den Fluchtwagen am Leipziger Stadtrand und verfolgten das Auto bis nach Taucha. Die beiden Verdächtigen sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

21.09.2018