Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Nach dem tödlichen Unfall Schuldfrage noch ungeklärt
Region Taucha Nach dem tödlichen Unfall Schuldfrage noch ungeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 17.09.2011
Tragisches Ende eines jungen Motorradfahrers: Wer Schuld hat am tödlichen Unfall vom frühen Donnerstagabend blieb auch gestern unklar. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

An der Kreuzung zur Südstraße sahen sich viele die Unfall-Markierungen an und schüttelten mit dem Kopf.

Wer bei dem Unfall die Schuld trug, blieb auch gestern unklar. Im offiziellen Polizeibericht heißt es, der 64-jährige Taxifahrer habe von der untergeordneten Straße auf die Leipziger Straße einbiegen wollen und dabei das Motorrad übersehen, das Vorfahrt hatte. Der Motorradfahrer habe noch gebremst, sei dabei gestürzt, unters Taxi gerutscht und eingeklemmt worden. Wie berichtet, wurde er von Passanten und Sanitätern befreit, starb kurz darauf im Rettungswagen, trotz aller Bemühungen von Notarzt und Sanitäter.

Zeugen hatten nach dem Unfall ausgesagt, das Motorrad sei viel zu schnell unterwegs gewesen, regelrecht um die kleine Kurve vor der Kreuzung geschossen gekommen. Der Taxifahrer habe keine Chance gehabt, das Motorrad rechtzeitig zu sehen, hieß es. Das könne wahrscheinlich erst das Gericht klären, erläuterte gestern Polizeisprecher Michael Hille. Die Beamten hätte Zeugenaussagen aufgenommen, aber auch Spuren gesichert. Hintergrund: Anhand von Bremsspuren und der Deformation von Motorrad und Auto lässt sich die Aufprallgeschwindigkeit ermitteln. Notfalls wäre auch eine Unfallrekonstruktion möglich, so Hille.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tage der Anrufschranke im Tauchaer Ortsteil Pönitz scheinen gezählt. Trotz Protestes aus Pönitz hält das Tauchaer Rathaus daran fest, die Einrichtung beim bevorstehenden Umbau durch die Bahn zu einem Übergang nur für Radfahrer und Fußgänger zurückbauen zu lassen.

16.09.2011

Der Bau der Abwasserleitungen in Plösitz zieht sich hin. Während im Siedlungsgebiet die Arbeiten jedoch voranschreiten, ist nach wie vor unklar, wie das fehlende Stück Abwasserrohr in der Wurzner Straße verlegt werden kann.

16.09.2011

Seit ein paar Tagen ist Tauchas Kegelsporthalle wie neu und hat wieder geöffnet. Der KSV Blau-Gelb baute Bahnen und Technik um, schuf weitgehend meisterschaftliche Bedingungen für die Sportler – und verlor prompt sein erstes Heimspiel.

17.07.2015
Anzeige