Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Netter Gruß aus Berlin hilft wartenden Fahrgästen in Sehlis
Region Taucha Netter Gruß aus Berlin hilft wartenden Fahrgästen in Sehlis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 03.12.2009
Schotter nur für das Fundament: In Sehlis schützt ab nächster Woche wieder ein Unterstand wartende Fahrgäste vor Wind und Wetter. Taucha hat das Wartehäuschen kostenlos von der Deutschen Städetreklame bekommen. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Nach dem Abriss des maroden Häuschens im Sommer sei sie froh, dass die Deutsche Städtereklame der Stadt Taucha das Häuschen kostenfrei überlassen habe, so Bauamtsleiterin Barbara Stein. Es stamme aus der Niederlassung Berlin, erzählte Bauhofchef Marco Haferburg.Muster und Lichtenfeld hatten jedoch zunächst zu tun, die Reste des alten Fundaments aus dem Boden zu zerren, bevor sie daran denken konnten, den Gruß aus Berlin aufzubauen. Nach dem Fundament und den Bordsteinen gestern soll das Wartehäuschen „Modell K2“ mit den drei Bögen noch so rot angestrichen werden, wie auch die Masten der Straßenbeleuchtung in Sehlis. Auch das Pflaster werde in Rot ausgelegt, so die beiden.Das gebrauchte Häuschen sei noch sehr gut in Schuss gewesen, werde aber komplett aufgearbeitet, versprachen Muster und Lichtenfeld. „Mitte nächster Woche wird alles fertig“, erklärten sie.Die Stadt Taucha hat Verträge mit der Deutschen Städtereklame über die Werbung im Stadtbereich. Auch in dem neuen, alten Häuschen ist bautechnisch eine Werbefläche vorgesehen. In Sehlis verkehrt die Linie 175, die von den Veränderungen ab dem 13. Dezember kaum betroffen ist. Weil die Busse nicht mehr die Schleife über Plösitz fahren, rechnen die Leipziger Verkehrsbetriebe künftig mit einer etwas zügigeren Fahrt zwischen Taucha, Sehlis, Borsdorf und Sommerfeld.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpnWoZJY20091203165235.jpg]
Taucha. Die Parthestadt steht vor wirtschaftlich schweren Zeiten. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) erwartet die Einbrüche allerdings noch nicht im nächsten Jahr. Eine Beratung mit Amtskollegen in dieser Woche habe vielmehr gezeigt, dass die Probleme in der Wirtschaft ab 2011 auf die Kommunen zukämen.

03.12.2009

„Mit Augenmaß handeln“ – das will Tauchas Bauhofchef Marco Haferburg auch in diesem Jahr beim Thema Winterdienst. Gestern dürften viele Autofahrer das erste Mal den nahenden Frost gespürt haben – für viele stand in der Frühe das erste Mal Eis kratzen auf der Windschutzscheibe an.

02.12.2009

Der Literaturpreis von Taucha steht vor Veränderungen. Grund ist die Vielzahl von Teilnehmern in diesem Jahr, die die Kapazität der Jury übertraf, und die insgesamt schlechtere Qualität als in den Vorjahren.

02.12.2009