Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Neu beim Tauchschen: Disco für Kinder und Flaniermeile
Region Taucha Neu beim Tauchschen: Disco für Kinder und Flaniermeile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 24.08.2015
Die Organisatoren hoffen wieder auf ein gelungenes Stadtfest: Veranstaltungsmanager Bernd Hochmuth, Projektmanagerin Sabine Münch, TSG 1861-Präsidentin Sigrid Wagner, Stadtlauf-Organisator Gerald Fischer, Bürgermeister Tobias Meier, Heimatvereinsvorsitzender René Werner, Uta Hromada vom Schlossverein und Fachbereichsleiterin Elke Müller (von links). Quelle: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Meier, der vor zwei Jahren noch selbst das Geschehen auf der Festwiese moderierte, sagte: "Ich hoffe auf ein buntes und vielfältiges Fest, das durch seinen Familiencharakter bisher immer eine gute Resonanz bei Tauchaern und deren Gästen gefunden hat."

Chef-Organisator ist zum achten Mal Veranstaltungsmanager Bernd Hochmuth. Ihm zur Seite stehen außer der Stadtverwaltung wieder der Heimat- und der Schlossverein, die TSG 1861 sowie der Leichtathletikclub Taucha, deren Engagement der Veranstaltungsprofi sehr schätzt, denn das findet er anderswo so nicht wieder, betonte er. Dieses Jahr gibt es einige Neuerungen. Besucher können zwischen Festwiese und Markt am Ende der Badergasse im Flaniermeilen-Dschungelcafé pausieren und dort Live-Musik von Tauchaer Bands genießen. Auch in und an der Mehrzweckhalle, die sonst "nur" als Sportstätte für das Nachtvolleyball-Turnier oder als Zentrum für den Stadtlauf diente, wird es am Samstag eine Präsentation von Tauchaer Vereinen geben. Bis zum Beginn des Höhenfeuerwerkes können sich die jüngsten Festbesucher dort erstmals bei einer Kinderdisco die Wartezeit verkürzen. Zuvor aber wird in der Halle das Sport- und Fernseh-Urgestein Adi (bekannt aus "Mach mit - mach's nach - mach's besser!") in seiner unverwechselbaren Art Staffelwettbewerbe von Schülern moderieren.

Ebenso neu ist in diesem Jahr der Verlauf des Festumzuges, denn der führt in umgekehrter Richtung von der Dewitzer Straße bis zur Auflösung an der Kreuzung zur B 87. Laut Heimatvereins­chef René Werner gab es das aber auch früher schon. Als weitere Neuerung soll es zwei Moderationen geben, sodass damit Stockungen kompensiert und weniger Lücken entstehen werden, hoffen die Veranstalter. Auf dem Markt wird DJ Roland Kohler die etwa 1000 Umzugsteilnehmer begrüßen und an der Sparkasse will Radiomoderator Roman Knoblauch die Mitwirkenden der bisher 55 gemeldeten Umzugsbilder in seiner gewohnt lockeren Art vorstellen. Hochmuth zeigte sich jedoch nicht glücklich über den Richtungswechsel und hofft, dass die Teilnehmer danach wieder zu Festwiese und Markt zurückkehren, um dort ihr Stadtfest ausklingen zu lassen. Roman Knoblauch wird zudem am Samstagnachmittag an der Grundschule Am Park ab 14 Uhr 51 Fahrräder und andere Fundsachen versteigern. Am Abend wollen dann "Roman und Frank" mit "Tauchscher - Back to the 80's" die Festwiese rocken. Vorher sorgen die Rockin Accordions für Stimmung, ehe Schlager-Lady Maja Catrin Fritsche auftritt.

Besuche lohnen sich auch im Café Esprit, wo am Freitag das Musikcafé mit Stephan Langer und am Samstag Eisenheinrich zu Gast hat. In der Kulturscheune auf dem Rittergutsschloss wird am Samstag ein Salonkonzert präsentiert und in der St. Moritz-Kirche gibt es eine musikalische Vesper. Ein Höhepunkt soll wieder die Spielstraße für die jüngsten Festbesucher werden. Hier haben sich Vereine und Gewerbetreibende an den Ständen in der Leipziger Straße zahlreiche Überraschungen einfallen lassen.

Sportlicher Höhepunkt wird am Freitag der 12. Sparkassen-Tauchscher Stadtlauf, der große Bedeutung als Wertungslauf für etliche Ranglisten hat. Nachmeldungen zum Hauptlauf sind noch bis 18.30 Uhr möglich. Großen Zuspruch finden auch die Bambini-Läufe, denn jedes Kind wird mit einem gesponserten T-Shirt an den Start gehen.

Festprogramm, Verkehrseinschränkungen und Polizeiverordnung unter www.taucha.de/tauchscher - Informationen zum Stadtlauf gibt es unter www.sparkassen-tauchscher-stadtlauf.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.08.2015
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Noch einmal bitte", ruft Reggisseur Andreas Strozyk seinen drei Hauptdarstellern zu. Die waren auf dem Fußballplatz der SG Taucha 99 gerade mit dem Ball zum zweiten Mal hintereinander über das halbe Feld zum Tor gerannt, sind aber nur kurz etwas außer Atem.

23.08.2015

In der Sitzung des Technischen Ausschusses in Taucha könnte es auch um das Thema Bogumilspark in Taucha gegangen sein. Das deutete zumindest Stadtrat Thomas Kreyßig (SPD) an, nachdem er einen Offenen Brief des Immobilienentwicklers Eberhard Hickethier gelesen hatte.

23.08.2015

Mit seinen 177 Metern ist der Schwarze Berg bei Taucha die höchste Erhebung im nordöstlichen Leipziger Umland. Echte Gebirgswanderer mögen über die Bezeichnung "Berg" schmunzeln, doch bei den Temperaturen am Wochenende war der Aufstieg in das geschützte Biotop für die fast 15 Naturfreunde dennoch eine äußerst schweißtreibende Angelegenheit.

21.08.2015
Anzeige