Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Neubau mit Stadtvillen statt Reihenhäusern
Region Taucha Neubau mit Stadtvillen statt Reihenhäusern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 13.08.2010
Anzeige
Taucha

Vom 13. September bis zum 15. Oktober können Betroffene dazu Stellung nehmen, bevor der Plan endgültig beschlossen wird.

Es ist bereits die Änderung P im so genannten B-Plan 8a. Man habe seinerzeit gedacht, für die Änderungen werde das Alphabet schon reichen, so Bauamtsleiterin Barbara Stein. „Na, schauen wir mal“, sagte sie.

Im Zentrum der jüngsten Korrekturen steht der noch unbebaute Bereich südlich des Teiches. Die Regelung zu den Firsthöhen solle aufgehoben werden, und anstelle der geplanten Reihenhäuser sollten nun einzeln stehende Häuser erlaubt werden, so Stein. Dies geschehe auf Wunsch der Vermarkter, die ein reges Interesse an Grundstücken in dem Bereich verzeichneten. Wie berichtet, hatte die kommunale Immobilienfirma IBV vor kurzem schon über knapp werdende Flächen geklagt.

Allerdings seien Einzelhäuser gewünscht, so Stein. „Reihenhäuser vermarkten sich derzeit gar nicht.“ Gleichwohl solle der städtebaulich gewünschte Charakter eines Rondells rund um den Teich erhalten bleiben. Daher werde bei den unmittelbar angrenzenden Grundstücken eine gemeinsame Baulinie festgelegt. Abgesprochen sei ferner ein städtebaulicher Entwurf als Basis der Vermarktung, um gezielt Stadtvillen dort anzusiedeln.

Ein früher in dem Bereich geplanter Spielplatz könne dem Baufeld zugeschlagen werden, da der vorhandene Spielplatz am Teich aufgewertet worden sei. Ferner solle das noch freie Baufeld südlich des Netto-Marktes als Mischgebiet ausgewiesen werden. Die dort geplante geschlossene Bebauung entfalle, könne flexibler gestaltet werden.

Stadtrat Ulrich Grüneisen (CDU) fragte, ob mit dem Wegfall der Firsthöhen-Regelung nicht viel zu hohe Häuser erlaubt würden. Stein antwortete, das sei nicht möglich, weil wegen der Berechnung der Abstandsflächen die Firsthöhen in einem vernünftigen Verhältnis bleiben müssten.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne für eine Lasergame-Anlage im ehemaligen Gelände der Mitteldeutschen Motorenwerke (Mimo) Am Veitsberg haben einen Dämpfer erhalten. Wie Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck jetzt auf Anfrage bestätigte, müsse wahrscheinlich ein aufwändiges neues Planverfahren für die Anlage begonnen werden – auch wenn dort nur bestehende Gebäude umgenutzt werden sollen.

13.08.2010

Die erste Mannschaft der Handballerinnen der TSG 1861 Taucha bekam unlängst neue Trainingsanzüge überreicht. Das Team kann laut Athletik-Trainer Michael Busch einen solchen Motivationsschub gut gebrauchen.

13.08.2010

Der Wachwechsel im Tauchaer Tierheim (die LVZ berichtete gestern) lief offenbar nicht so friedlich ab, wie von Seiten der neuen Leitung kolportiert wurde.Der ehemalige Chef Steffen Greiser berichtete gestern, er habe den Verein im Juli abwickeln wollen.

17.07.2015
Anzeige