Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Route für Umzug bestätigt

Neue Route für Umzug bestätigt

Die Organisatoren des Tauchaer Stadtfestes "Tauchscher 2015" haben endgültig die neue Route für den Festumzug am 30. August bestätigt. Sie soll dieses Jahr in entgegengesetzter Richtung verlaufen.

Taucha. Startpunkt sind die Wynpassagen, dann geht es über Dewitzer und Leipziger Straße durch die Stadt bis zur Kreuzung Kriekauer-/Sommerfelder Straße, wo sich der Umzug auflöst. Der Richtungswechsel war zuletzt allerdings in der Stadtratssitzung noch einmal kritisch hinterfragt worden, worauf Sachbereichsleiterin Elke Müller aus der Stadtverwaltung eine weitere Diskussion darüber ankündigte (die LVZ berichtete). "Es bleibt bei der neuen Route, sie wurde jetzt von allen so akzeptiert. Der Heimatverein als Organisator hat seine Argumente vorgetragen. Er will auch erreichen, dass der Umzug besser und ohne große Lücken abläuft", fasste Müller das Ergebnis der Beratung zusammen.

Hauptorganisator ist Heimatvereins- chef René Werner. Die Gründe für den Richtungswechsel hätte er gern schon in der Stadtratssitzung noch einmal erklärt, aber da war der CDU-Mann beruflich verhindert. "Vor einem Jahr, als die Planungen für den Festumzug begannen, wusste ja noch niemand, wie sich die KWL-Baumaßnahme auf der B 87 auswirken wird. In Absprache mit dem damaligen Fachbereichsleiter Albrecht Walther war klar, dass wir uns etwas einfallen lassen müssen. Wenn wir andersrum laufen, sind wir wenigstens schon mal in der Stadt drin", erklärte Werner den ursächlichen Grund für die Richtungsänderung. Entsprechend sei das mit den Beteiligten in den vergangenen Monaten so geplant worden, eine kurzfristige Änderung würde jetzt alles durcheinander bringen und immensen organisatorischen Aufwand bedeuten. "Auch früher schon zog der Festumzug in dieser Richtung durch die Stadt. Wir werden das nach dem Fest auswerten und für nächstes Jahr neu entscheiden", sagte der 48-Jährige. Er gehe nicht davon aus, dass nach dem Umzug von den Teilnehmern spürbar weniger auf die Festwiese strömen, auch wenn der Weg nach der Auflösung zur Festwiese nun länger sei. "Aber auch das werden wir beobachten und auswerten. Doch die Begeisterung der Leute spricht nicht dafür, dass alle plötzlich nach Hause gehen", glaubt Werner und verweist auf eine jetzt schon sehr hohe Zahl von Anmeldungen für den Umzug. Auch für die neue Route gebe es viel positive Resonanz. "So viele Anmeldungen hatten wir im Juni noch nie", freut sich Werner. Voriges Jahr hatten 1350 Mitwirkende für 80 Bilder im Umzug gesorgt.

Aus der Bevölkerung werden nun noch fünf Freiwillige gesucht, die als Juroren mit über die schönsten Festumzugsbilder abstimmen. Anmeldungen dafür und für Teilnahmen am Festumzug nehmen René Werner und die Stadtverwaltung entgegen.

 

 

Kontakt via Telefon 034298 70114 oder via E-Mail info@bauverfugung.de oder svtaucha@taucha.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2015
Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr