Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Neue Stiftung kümmert sich um Sehliser Partheland
Region Taucha Neue Stiftung kümmert sich um Sehliser Partheland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 19.05.2015
Nach der feierlichen Urkunden-Übergabe in der Landesdirektion in Leipzig: Gemeinsam mit dem Stiftungsgründer Carlo Bergmann (Dritter von links) und dessen Mutter Liane Bergmann (vorn rechts) freuen sich Tauchas Bau-Fachbereichsleiterin Barbara Stein, Bürgermeister Holger Schirmbeck, Grünen-Stadtrat Roland Gasch sowie Nabu-Vertreter Christoph Kleinfeld (von links) über den Erhalt der Stiftungsurkunde. Quelle: Olaf Barth

"Das ist wirklich etwas Besonderes und sonst eher nicht üblich. Von den rund 450 Stiftungen in Sachsen betreue ich in Leipzig 110, Sehlis ist die 111.", sagte die Mitarbeiterin der Landesdirektion. Die vielen Monate bis zur Fertigstellung der Stiftungssatzung begründete sie mit den notwendigen Absprachen mit der Stadt Taucha und dem Naturschutzbund. "Es soll ja eine Stiftung für die Ewigkeit sein. Wir haben uns Zeit gelassen, denn je klarer alles geregelt ist, umso einfacher haben es die Nachfolger. Mit dem heutigen Tag kann losgelegt werden", sagte Brosowski und beglückwünschte Stiftungsgründer Carlo Bergmann.

Der 65-Jährige war mit seiner Mutter Liane Bergmann (85) zur feierlichen Übergabe der Urkunde nach Leipzig gekommen. Bergmann bringt in die von ihm gegründete gemeinnützige "Stiftung Partheland Sehlis" 87 Hektar Flächen rund um den Tauchaer Ortsteil ein. In der Stiftung mitarbeiten werden auch der Tauchaer Grünen-Stadtrat Roland Gasch sowie von der Nabu-Regionalgruppe Partheland Christoph Kleinfeld. Ziel ist es, in den Bereichen den Naturschutz zu fördern, Feuchtgebiete entlang der Parthe anzulegen sowie agroindustriell genutzte Anbauflächen durch die Anlage von Feldhecken, Bauminseln und Biotopverbunden zu fragmentieren.

Unterstützung erhält Bergmann auch aus der Stadtverwaltung. "Diese Naturstiftung passt hervorragend zu dem, was wir uns seit 1990 für den Erhalt der Parthenaue selbst auf die Fahnen geschrieben haben", lobte Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) und überreichte Bergmann eine Aroniabeeren-Pflanze als Teil einer künftigen Hecke.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.09.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer Doppelveranstaltung lädt dieses Wochenende der Förderverein Schloss Taucha ein. "In der Kulturscheune des Rittergutsschlosses finden am Sonntag eine Vernissage und die 1. Tauchaer Kunstauktion statt.

19.05.2015

Wer in Taucha an einer Straße mit vielen Bäumen wohnt, hat im Herbst eine ganze Menge zu tun. Denn das Sauberhalten von Fußweg und Straße gehört zu den Anliegerpflichten.

19.05.2015

In der Gesprächsrunde "Tauchaer Blaue Stunde" ging es am Dienstagabend sportlich zu, denn alles drehte sich um den Leipziger Eishockey-Verein, der in Taucha seinen neue Spielstätte fand.

19.05.2015
Anzeige