Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Umleitung ab Montag in Taucha

B 87 Neue Umleitung ab Montag in Taucha

Für die Autofahrer wird es in Taucha ab Montag noch enger, als es jetzt schon ist. Zu der schon bestehenden Umleitung des Verkehrs kommt auf der B 87 in der nächsten Woche ein zusätzliches Verkehrsproblem auf dem noch befahrbaren Abschnitt der Bundesstraße hinzu.

Ab Montag gibt es neue Umleitungen in Taucha.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Für die Autofahrer wird es in Taucha ab Montag noch enger, als es jetzt schon ist. Zu der schon bestehenden Umleitung des Verkehrs kommt auf der B 87 in der nächsten Woche ein zusätzliches Verkehrsproblem auf dem noch befahrbaren Abschnitt der Bundesstraße hinzu. Das teilte am Donnerstag Bürgermeister Tobias Meier (FDP) mit.

Für eine Oberflächensanierung der verlängerten Graßdorfer Straße – von der vorhandenen Baustelle in Richtung Pönitzer Dreieck – treten vom 5. bis voraussichtlich zum 9. Oktober umfangreiche Umleitungsvarianten im Stadtgebiet in Kraft. Der betroffene Straßenabschnitt der B 87 wird als Einbahnstraße in Richtung Eilenburg eingerichtet. Ein Abbiegen in die Cradefelder Straße ist dann nicht mehr möglich, heißt es von der Stadt. Der Verkehr aus Richtung Eilenburg wird am Pönitzer Dreieck in den Pönitzer Weg abgeleitet und über die Eilenburger- und Schloßstraße zur Ampelkreuzung geführt. Die Eilenburger Straße wird stadteinwärts ab Wallstraße zur Einbahnstraße. Der Verkehr in die Innenstadt aus Richtung Sommerfelder- oder Kriekauer Straße wird über die Straße Am Dingstuhl als Einbahnstraße abgeleitet. Der Parkplatz an der Dewitzer Straße kann weiter genutzt werden, heißt es. „Es ist mit Rückstaus in der Innenstadt zu rechnen. Die Autofahrer sollten diesen Bereich, wenn möglich, weiträumig umfahren“ , empfahl Jens Rühling, der für Verkehr zuständige Fachbereichsleiter bei der Tauchaer Straßenverkehrsbehörde.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) stellte dem Landkreis Nordsachsen kurzfristig Mittel für den Ausbau und die Unterhaltung von Straßen zur Verfügung. Der Anfrage des Landratsamtes in der Stadtverwaltung Taucha, ob die Mittel für diesen Streckenabschnitt genutzt werden sollen, hat die Stadt Taucha zugestimmt.

„Wir sind nicht Rechtsträger dieses Straßenabschnittes“, wies Meier hin. „Uns blieb deshalb nur die Wahl, dieses Angebot anzunehmen oder die Mittel für Taucha abzulehnen. Bei letzterem allerdings wären solche Arbeiten auf Jahre hinaus vertagt worden“, erklärte der Tauchaer Bürgermeister. Am kommenden Freitag sollen nun die Arbeiten bereits beendet sein.

Von Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr