Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Neue Website für Taucha

Neue Website für Taucha

Er war längst überfällig und hat am Ende rund ein Jahr gedauert, der sogenannte Relaunch der städtischen Internetseite. Nun kommt die Präsenz der Stadt im World-Wide-Web aufgehübscht und den technischen Anforderungen entsprechend daher.

Voriger Artikel
Tauchaer Gymnasium ist jetzt Trainerschmiede
Nächster Artikel
Holger Schirmbeck genießt seine letzte Stadtratssitzung

Jetzt ist Tauchas Internetseite auch auf Smartphones zu lesen.

Quelle: Roland Heinrich

Taucha. Auch für mobile Endgeräte wie Smartphone oder Tablet-Computer ist die Internetseite nun geeignet.

Seit dem 1. Juli ist die neue Internetseite Tauchas verfügbar. "Ziel der Neugestaltung ist es, die Außenwirkung der Stadt Taucha zu verbessern und das Stadtmarketing voranzutreiben", sagte Stadtsprecher Nico Graubmann. Gemeinsam mit Martin Niese aus der IT-Abteilung der Stadt war Graubmann selbst im Projekt eingebunden. Die Konzeption für das Projekt begann im Juni vergangenen Jahres.

Wichtig war den beiden, dass zunächst ein zeitgemäßes Design zur Anwendung kommt. Damit ist aber wohl eher die Anpassungsfähigkeit an die jeweiligen Endgeräte wie Mobiltelefon, Tablet, Laptop oder heimischer PC gemeint. An all den Geräten nämlich sollte die neue Internetseite gut zu lesen sein und sich in seiner Darstellung anpassen. Das funktioniert nun.

Ein weiteres Augenmerk wurde laut Graubmann auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Durch eine verbesserte Menü­führung und durch interne Verlinkungen soll der Besucher mit weniger Klicks zu den gewünschten Informationen gelangen - seit jeher ein Kriterium für gute Internetseiten. Auch an der Aktualität der und an den Darstellungsmöglichkeiten von amtlichen Mitteilungen, Nachrichten und Veranstaltungen haben Graubmann und Niese gefeilt.

Auch am Inhalt haben die beiden gesessen: "Die Bereiche Bauwesen und Tourismus sowie das Vereinsverzeichnis sind mit vielen aktuellen und interessanten Details versehen", sagte Graubmann. Neu sei nun das Fundbüro auch im Internet zu finden. Gleich auf der Startseite begrüßt den Besucher eine Bildergalerie - momentan zwei Ankündigungsbilder zur Rocknacht und zum Stadtfest - die angeklickt werden können, um mehr Informationen zu erhalten. Auch gibt es ein Nachrichten-Archiv.

Die jetzt im letzten Amtsmonat von Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) präsentierte Internetseite nimmt dessen gewähltem Nachfolger Tobias Meier (FDP) durchaus schon einen Puzzlestein von einem seiner im Wahlkampf geäußerten Vorhaben ab. Meier nämlich hatte die Arbeit an der Außenwirkung der Parthestadt als dringend notwendig unterstrichen. "Ich freue mich, dass dieser Schritt jetzt vollzogen wurde. Die Internetseite ist ein gutes Fundament, an dem man aufbauen kann", sagte er gestern auf Anfrage der LVZ. Vom Prozess der Neugestaltung der Web-Präsenz habe Meier gewusst.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.07.2015
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr