Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Neues Projekt am Gymnasium soll Strom sparen helfen
Region Taucha Neues Projekt am Gymnasium soll Strom sparen helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 19.05.2015
Michael Cerny an seinem Modell der hydraulischen Doppelgarage, mit dem er beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" den dritten Platz belegte. Quelle: Reinhard Rädler

Dafür erhielt das Geschwister-Scholl-Gymnasium einen Scheck über 1000 Euro.

Den wohl schwierigsten Teil seines Projektes musste der zwölfjährige Michael Cerny allerdings erst nach dem Wettbewerb bestreiten: Er durfte - oder musste - vor der Gesamtlehrerkonferenz sein Modell "Die Doppelgarage - hydraulisch, praktisch, gut" beschreiben, mit dem er den dritten Platz erreicht hatte. Dem leider erkrankten Elias Simon aus der Klasse 5a blieb das "erspart". Er gewann aber in seiner Kategorie mit dem Projekt "Greif zu - Robotik begreifen", dem Bau eines funktionstüchtigen Greifers, den ersten Preis.

Direktorin Kristina Danz machte aus der Prämie einen Schein locker, der sicher zu einem Eisbecher umgesetzt werden wird. Dabei können die Preisträger über die Fortsetzung der Projekte oder auch über neue Themen mit ihrem AG-Leiter "Jugend forscht", Andreas Müller, fachsimpeln. "Themen gibt es genug", sagte auch der Fachleiter Naturwissenschaften, Holger Kießling. "Natürlich ist es schwierig, etwas völlig Neues, noch nie Dagewesenes, zu entwickeln, aber selbst beim Nachbauen lernen die Schüler Technologien, Materialien und handwerkliche Fertigkeiten kennen, könnten aber durch die eine oder andere Detail-Idee die Vorlage durchaus verbessern", denkt der AG-Leiter Elektrotechnik weiter. Da gehört durchaus auch das Projekt von Moritz Bölsche aus der 6b dazu, der die Möglichkeiten untersuchen will, wie und ob Graphit Strom leitet und wie das praktisch genutzt werden kann.

Auf vielen Gebieten sollen die Kinder gefördert werden. So führen die vier fünften Klassen eine Bio- und Chemie-Olympiade durch, in deren Ergebnis die besten Schüler in den Genuss von Förderunterricht kommen, berichtete Fachlehrerin Simone Albrecht.

Ein ganzes Jahr hat Michael Cerny an seiner Doppelgarage getüftelt, mit der er im Modell ein platzsparendes Parksystem entwickelt hat, bei dem zwei Autos mittels Hydraulik übereinander parken können. Das Schwierigste war für den Sechstklässler, die unter Druck stehende Flüssigkeit ohne Verlust im Kolben und in den Verbindungselementen zu halten. Neben der praktischen Anwendung physikalischer Gesetzmäßigkeiten hat er noch eine weitere wichtige Erkenntnis für das Leben gewonnen: Es wird weniger Parkfläche benötigt, was dem Besitzer bei hohen Grundstückspreisen viel Geld erspart.

Apropos sparen: Für den Wettbewerb 2015 hat sich AG-Mitglied Reiner Lange ein ganz wichtiges und für die Schule praktisches Thema ausgesucht: Er will herausfinden, wo und wie im Gymnasium Energie eingespart werden kann. Man darf gespannt sein, welche Rechnung der Sechstklässler am Ende seiner Direktorin aufmachen wird.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das ideale Badewetter herrschte nicht gerade, als Ronald Hans, der Badleiter des Parthebades in Taucha, jetzt die Badesaison 2014 eröffnete. Aber das schreckte den "harten Kern", wie der Badchef "seine" Morgenschwimmer nannte, nicht ab.

19.05.2015

Der ursprünglich rote Würfel, die Mobilitätszentrale mit Infopunkt und Service mit Fahrkarten, Presseartikeln und Reisebüro unmittelbar am Busbahnhof in Taucha, hat Farbe bekommen.

19.05.2015

Die Buchhandlung "Leselaune" in der Eilenburger Straße lädt in jedem Jahr rund um Welttag des Buches am 23. April Kinder der 4. und 5. Klassen der Tauchaer Schulen, der Grundschulen Portitz und Panitzsch sowie des Freien Gymnasiums Borsdorf ein.

19.05.2015
Anzeige