Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Parforcehornbläser verteidigen Titel - auch Kleinformationen erfolgreich
Region Taucha Parforcehornbläser verteidigen Titel - auch Kleinformationen erfolgreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 17.05.2010
Sieger: die Jagd- und Parforcehorngruppe Taucha-Sachsen in Ingolstadt, wo der 20. Bundeswettbewerb der Jagdhornbläser-Gilde ausgetragen wurde.
Anzeige
Taucha/Ingolstadt

Beides zusammen hat ihnen bereits den Spitznamen „die gelbe Gefahr“ eingebracht. Wie „gefährlich“ sie anderen Bläsern werden können, haben sie am Wochenende beim 20. Bundeswettbewerb der Jagdhornbläser-Gilde in Ingolstadt bewiesen. Denn sie kehrten mit mehreren Titeln heim.

„Wir sind natürlich mit einem sehr hohen Erfolgsdruck zum Wettbewerb gefahren“, gibt Jan Glock, seit Januar Vorsitzender des Vereins, zu. „Schließlich wollten wir als amtierender Deutscher Meister unseren Titel verteidigen.“ Kein leichtes Unterfangen, denn die Konkurrenz war hart, selbst die international besetzte Jury vom hohen Niveau der rund 250 Teilnehmer beeindruckt. Doch das fast Unmögliche ist den Tauchaern gelungen – erneut haben sie den begehrten Titel als beste Es-Parforcehorngruppe nach Hause geholt – mit nur vier Punkten Vorsprung bei einer Gesamtpunktzahl von 3200. „Ich bin stolz und überglücklich über die Leistung unserer Bläser“, freut sich Falk Porzig, der die Gruppe seit Anfang des Jahres musikalisch leitet.

Ähnlich knapp ging es auch bei den Wettbewerben der Kleinformationen zu. Im Solo konnte Frank Apitz den Titel des Bundessiegers mit nach Hause nehmen, Jörg Frotscher erzielte den 3. Platz. Im Duo erkämpften sie gemeinsam den 2. Platz. Ebenfalls über einen 2. Platz freute sich Falk Porzig in der Basswertung.

Und auch im Wettbewerb um Deutschlands bestes Trio ließen Apitz, Frotscher und Porzig jede Konkurrenz hinter sich und überzeugten die achtköpfige Jury mit einer musikalischen Glanzleistung, die ihnen am Ende den Bundessieg einbrachte. „Diese Erfolge sind die Ergebnisse harter Arbeit und intensiver Vorbereitung“, resümiert Glock.

Carolin Wundke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Parthestadt wird als eine der ersten Kommunen in Sachsen seit gestern Mittag das Personenstandsregister elektronisch geführt.Standesbeamtin Uta Schneider und die Teamleiterin für „eGovernment“ der Kommunalen Informationsverarbeitung Sachsen (Kisa), Ilona Melzer, nahmen das Programm per Knopfdruck in Betrieb – und schon war das Tauchaer Ehepaar, das sich am Morgen bei Schneider getraut hatte, auch im Register eingetragen.

17.05.2010

Im Seegeritzer Wäldchen, in der „Hölle“ leben sie, im Einklang mit der Natur – die Mandanindianer. In dem kleinen Reservat, nicht weit entfernt von der Zivilisation, wo das Eisenross dampft und andere herzlose Ungetüme ihr Unwesen treiben.

17.05.2010

Die rhythmischen Zeilen „Für Ihr Kommen sagen wir vielen, vielen Dank“ eröffneten eine musikalische Nacht. Am Sonnabend hatte das Café Esprit hohen musikalischen Besuch aus Leipzig: die Melankomiker.

17.05.2010
Anzeige