Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Parthebrücke ab Sonnabend einseitig befahrbar
Region Taucha Parthebrücke ab Sonnabend einseitig befahrbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 02.08.2012
Mitarbeiter der in Torgau ansässigen Firma ABT-Bau bringen Schweißbahnen auf der Parthebrücke an, nachdem sie zuvor eine Kratzspachtelung (roter Bereich) vorgenommen hatten. Quelle: Tina Soltysiak
Anzeige
Taucha

Die Mitarbeiter des Unternehmens verrichteten gestern an der Brücke ihren Teil der Instandsetzungsarbeiten – die Bauwerksabdichtung. „Zuerst haben wir den Untergrund kugelgestrahlt“, erklärt Malinowski.

Mit Hilfe des Kugelstrahl-Verfahrens werden Reste der alten Materialien, in diesem Fall unter anderem der Straßenbelag, entfernt. Damit wird gleichzeitig die optimale Grundlage für das Verkleben von Bauteilen geschaffen. Denn in einem zweiten Arbeitsschritt ist mittels Kratzspachtelung der Untergrund vorbehandelt worden. Laut den Anforderungen an den Untergrund und die Verarbeitung der Stoffe wird ein rötliches Harz-Sand-Gemisch aufgetragen, um Vertiefungen, Risse, Lunker (Hohlräume) und kleine Unebenheiten auszugleichen.

Als abschließenden Schritt ihrer Arbeiten haben die drei Männer vor Ort Schweißbahnen zugeschnitten. Diese sind bitumenbeschichtet und dienen laut dem Industrieverband Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen der wasserdichten Verschweißung der Straßenbrücke. Die Schweißarbeiten sind gestern sogar wörtlich zu nehmen gewesen, denn sie fanden unter einem Zelt statt. Dieses war als Vorsichtsmaßnahme aufgestellt worden. Bei Regen hätten die Bauarbeiten sonst unterbrochen werden müssen, erklärt Malinowski.

Die Mitarbeiter von ABT-Bau haben gestern mit vollem Körpereinsatz somit die Grundlage für die heute beginnenden Arbeiten am Dichtungsschutz der Brücke gelegt. „Genau dieser so genannte Guss- asphalt ist bei den vor zehn Jahren durchgeführten Baumaßnahmen nicht aufgebracht worden“, sagt Diplom-Ingenieur Wolfgang Jahr. Sein Büro ist zuständig für die Projektierung der Parthebrücke. Ursprünglich sollte jetzt lediglich der Belag erneuert werden. Doch als der Baumangel nach dem Abfräsen der oberen Asphaltschicht zu Tage getreten war, sei eine Vollsperrung unausweichlich geworden, erklärt Jahr.

Der Ingenieur bestätigt Malinowskis Aussage, dass die Bauarbeiten planmäßig vonstatten gehen. „Die Vollsperrung kann aus diesem Grund am Sonnabend aufgehoben werden“, ergänzt er. Da die Fahrbahnübergänge von der Brücke zur Straße noch fertiggestellt werden müssen, sei eine halbseitige Sperrung der Brücke notwendig. Der Verkehr wird dann mittels einer Ampelanlage geregelt werden. Wie lange diese Maßnahme erforderlich sein wird, „kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau abschätzen“, sagt Jahr auf Anfrage der LVZ. Denn zusätzlich würden noch Bauarbeiten unterhalb der Parthebrücke durchgeführt.

Tina Soltysiak

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bereits im Startjahr blicken die Mitglieder der Gemüsekooperative Sehlis trotz kleinerer Anfangsschwierigkeiten auf eine aussichtsreiche Zukunft. Derzeit 130 Mitglieder wollen zum dauerhaften Gelingen des Projektes beitragen.

02.08.2012

Gestern Vormittag machten sich 36 aufgeregte Hortkinder vom Tauchschen Spielhaus auf den Weg zum Imker. Nach einem etwa 45-minütigen Marsch bei schönstem Sommerwetter kommen die Sieben- bis Elfjährigen auf dem Gelände von Imker Garrelt von Eshen an.

31.07.2012

„Nachdem ich selber lange gesundheitliche Probleme hatte, möchte ich mit meiner Blutabgabe anderen Menschen helfen“, sagt Birgit Reichert. Die Erstspenderin wolle auf jeden Fall wiederkommen.

30.07.2012
Anzeige