Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Parthenaue ist Vorreiter in Sachsen

Parthenaue ist Vorreiter in Sachsen

Der Zweckverband Parthenaue bereitet sich darauf vor, für die Gewässer zweiter Ordnung in Taucha und Borsdorf sowie in Großpösna und Brandis die hoheitlichen Aufgaben zu übernehmen.

Voriger Artikel
Markierte Bäume in Klebendorfer Straße werden gefällt
Nächster Artikel
„Wohnungsbau“ im großen Stil

Der Lösegraben in Taucha ist eines von vielen Fließgewässern, die als Gewässer zweiter Ordnung ganz in die Hoheit des Zweckverbandes Parthenaue wechseln sollen.

Quelle: Jörg ter Vehn

Taucha. Mit einem Grundsatzbeschluss wurde das sachsenweit bislang einzige Vorhaben gestern auf den Weg gebracht.

Mit der beabsichtigten Gründung einer eigenen Sparte für die Gewässer zweiter Ordnung wäre der Verband Vorreiter in Sachsen, erklärte der Vorsitzende und Tauchaer Bürgermeister Holger Schirmbeck. Der Verband habe über die Jahre mit der Unterhaltung der Gewässer in den Orten, die ihm per öffentlich-rechtlichen Verträgen von den Kommunen übertragen worden seien, gute Strukturen aufgebaut, Erfahrungen gesammelt und Wissen angehäuft, um jetzt den nächsten Schritt tun zu können.

Zum Beispiel die Fragen des Hochwasserschutzes und der Planung dafür, aber auch die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie würden damit in die Hände des Verbandes übergehen. Für Schirmbeck eine logische Folge der bisherigen guten Zusammenarbeit im Verband, aber auch der Physik: „Die Gewässer machen ja nicht an den Gemarkungsgrenzen Halt. Da macht es Sinn, wenn sich ein übergeordneter Verband etwa um die Planung des Hochwasserschutzes kümmert.“

Die Gewässer zweiter Ordnung sind in der Regel diejenigen, die den Anliegern am meisten zu schaffen machen. Während sich der Freistaat um die Gewässer erster Ordnung wie Elbe, Elster und auch Parthe kümmert, obliegen Pflege, Unterhalt und Planung der kleineren Fließgewässer den Kommunen. In Taucha sind dies beispielsweise der Lösegraben und der Hasengraben. Alle Bäche und Gräben zusammen kommen in der Parthestadt auf 26 Kilometer. In Brandis kommen 31,5 Kilometer örtliche Fließgewässer zusammen, in Großpösna 17, ebenso in Borsdorf.

Der Grundsatzbeschluss der beteiligtene Kommunen sei einstimmig gewesen, erläuterte Schirmbeck. Als nächstes müssten die Kommunalparlamente von Brandis und Großpösna zustimmen, anstatt der bisherigen Verträge mit dem Verband eine Mitgliedschaft für die Gewässer-Sparte zu wollen. Dann müssten auch in Taucha und Borsdorf die Parlamente einer Satzungsänderung des Verbandes zur Gründung der neuen Sparte zustimmen, bevor alles umgesetzt werden könne. Mit der Landesdirektion und dem Innenministerium von Sachsen sei das Prozedere abgestimmt, so Schirmbeck. „Ziel ist es, diesen Prozess 2012 abzuschließen.“

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr