Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Pitti und Schnatterinchen in Merkwitz

Pitti und Schnatterinchen in Merkwitz

„Damals war’s – in unserer Jugend“ lautete das Motto des diesjährigen Dorffestes. Zum achten Mal lud die Interessengemeinschaft (IG) Merkwitz Jung und Alt sowohl am Sonnabend als auch Sonntagvormittag ein.

Voriger Artikel
Knapp drei Stunden dauerte erster Aufstand
Nächster Artikel
„Rasende Reporter“ ab heute in Taucha unterwegs

Karin Meyer, Bettina und Ralf Brumme, Uwe Michel (von links) verbinden mit „damals“ ihre Pionierzeit.

Quelle: Karoline Maria Keybe

Taucha. Ein volles Programm erwartete die ganze Familie im Park rund um die Begegnungsstätte. Neben Kinderunterhaltung mit Schminken oder Glücksrad gab es einen Trödelmarkt, eine Ausstellung zum Thema „Damals“, Angeln am Dorfteich, ein Konzert mit Regina Thoss, kleine und große Überraschungen, aber vor allem jede Menge Spaß in der Gesellschaft der Liebsten.

Constanze Halling hat sich als Jungpionierin verkleidet: Weiße Bluse, blaues Halstuch und zwei Zöpfen. „Für mich ist damals die erste Klasse“, erzählte die 39-Jährige und schmunzelte. Und weil Halling als kleines Mädchen das Schminken und die Schmetterlinge so toll fand, ließ sie sich kurzer Hand von der jungen Katharina Krause einen pink-weißen Schmetterling auf die Wange zaubern. Es wirkte fast ein bisschen wie verkehrte Welt, denn sonst kümmert sich die dreifache Mutter um die Gesichtsbemalung ihrer Kleinen. Halling erinnerte sich an Pioniernachmittage, Radausflügen in das Rosenthal und ihren Jungpionierausweis von 1977 – den hat sie heute noch.

Wohlbekannte Gäste waren zudem Pittiplatsch und Schnatterinchen. Die Kuscheltiere saßen auf so mancher Bank zwischen den Besuchern. Bei Bier und Soljanka wurden alte Geschichten von „Meister Nadelöhr“ ausgegraben, gelacht, angestoßen und manchmal still in Erinnerungen geschwelgt – mit alten Lederranzen auf dem Rücken und mit Brottaschen um den Hals.

In den Räumen des „Merkwitzer Stübchens“ präsentierte die IG eine Ausstellung mit Kleidung, Spielsachen, Technik und Geschirr von damals. Alte Fotografien und Hochzeitskleidung zierten die Wände.

Als besonderes Highlight galt natürlich der Auftritt der Schlagersängerin Regina Thoss. Mit ihren Zeilen „Die Liebe ist ein Haus“ hatte sie früher die Herzen erobert und schafft es heute immer noch. Für eine Stunde nahm die gebürtige Zwickauerin das Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit.

Etwa 500 Besucher kamen zum Merkwitzer Park gelaufen und gingen am Abend glücklich wieder heim – IG-Vorsitzender Roland Wagner war zufrieden.

Karoline Maria Keybe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr