Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Planung für Entwässerung am Gärtnerweg bis zum Herbst
Region Taucha Planung für Entwässerung am Gärtnerweg bis zum Herbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 14.07.2011
So sah es im vorigen November im Gärtnerweg aus. Jetzt soll die Oberflächenentwässerung durchgeplant, im nächsten Jahr voraussichtlch umgesetzt werden. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Wie Andreas Gumbrecht vom Zweckverband Parthenaue auf Anfrage erklärte, müssten für die Ausbindung von Niederschlagswasser noch Untersuchungen vorgenommen werden. Die Hydraulik des Areals solle noch genauer unter die Lupe genommen werden, dafür seien auch noch Nachvermessungen nötig. Nach derzeitigem Stand solle das Niederschlagswasser des Areals am Gärtnerweg in Richtung Otto-Schmidt-Straße abgeleitet und vor dem Holzhandel Ahmerkamp in das dort noch liegende alte, aber funktionierende Rohrsystem des Fuchsberggrabens einbinden. Nahe Möbel Kraft fließe das Wasser dann in den Lösegraben. Eigentlich seien alle anderen zwischenzeitlich erwogenen Wasserabläufe, etwa durch die Kleingärtenanlage und von dort Richtung Altgraben, vom Tisch, erläuterte Gumbrecht.

Ob am Gärtnerweg wieder Straßengräben entstehen wie früher, müsse die Untersuchung zeigen, so der Verbands-Geschäftsführer. Ebenso solle die Prüfung aufzeigen, wie das Regenwasser quasi über die kleine Anhöhe nahe dem alten Lintec-Gebäude gebracht werden kann. Allerdings sei eine offen liegende Freispiegelleitung geplant, so Gumbrecht. „und dafür benötigt man ja nicht so viel Gefälle“, erklärte er.

Nach derzeitigen Schätzungen gehe er von etwa 200 000 Euro Kosten für die Entwässerungsmaßnahme aus. Bis zum Herbst, hoffe er, werde die Planung komplett vorliegen. Dann könne endgültig entschieden und das Vorhaben noch in die Haushaltsberatungen aufgenommen und hoffentlich im nächsten Jahr umgesetzt werden, meinte er.

Entlang der Grundstücke am Gärtnerweg hatte es in den Vorjahren immer wieder Ärger mit Grund- und Niederschlagswasser gegeben. Außerdem war Regenwasser früher durch die Kleingartenanlage hindurch in die Kanalisation geleitet worden. Um das abzustellen, war der Fuchsberggraben umgebaut, seine Fließrichtung gedreht worden. Dabei traten jedoch alte Drainagesysteme zu Tage, Anlieger soffen vermehrt ab. Inzwischen sollen die Felddrainagen ausgebunden sein - das Regenwasserproblem im Gärtnerweg blieb jedoch, soll jetzt angegangen werden.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viel Arbeit gibt es in den Sommerferien im Tierheim Taucha. Vor allem die Katzen sind es, die derzeit Heimchefin Carmen Limbach und ihre Helfer beschäftigen.Zu- und Abgänge sind Alltag im Tierheim.

13.07.2011

Der schafft was weg: Mit einer Spezialfräse ist gestern Vormittag der Fahrbahnbelag auf der B87 zwischen der Ampelkreuzung und dem Abzweig Graßdorfer Straße entfernt worden.

12.07.2011
Anzeige