Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Planung für Mittelschulausbau läuft
Region Taucha Planung für Mittelschulausbau läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 16.07.2011
Dachausbau oder Anbau: Die Mittelschule soll auf Dauer zusätzliche Räume erhalten. Der Stadtrat stimmte jetzt Ausgaben für die Bauplanung zu. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Bauchschmerzen hatte so mancher Stadtrat angesichts der finanziellen Verpflichtungen, die mit dem Ausbau auf die Stadt zukommen. Thomas Kreyßig (SPD) beantragte daher schon vorab, den Tagesordnungspunkt zu streichen. An den Ausbau zu denken widerspreche der Haushaltskonsolidierung, in der Taucha noch stecke, meinte er. Erst müsse über die Etatsicherung geredet werden. Trotz Befürwortern von FDP und PDS lehnte die Mehrheit seinen Antrag ab.

Planungsgelder einzustellen bedeute noch nicht, dass auch tatsächlich gebaut wird, erklärte dann Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) in einer langen Rede. Der Ausbau sei eine Langfristentscheidung. Die Planung sei nicht vergebens bezahlt, wenn sie spätere umgesetzt werde. Der Verwaltungsausschuss habe diese Woche empfohlen, die für den Vorlauf nötigen Kosten in Höhe von rund 150 000 Euro zu splitten. 50 000 Euro würden benötigt bis zum Fördermittelantrag, der noch in diesem Herbst erfolgen solle, so Schirmbeck. Weitere 100 000 Euro würde es dann kosten, um die Planungen bis zum Bauantrag fertigzustellen. Erst in dem Schritt müsse auch geprüft werden, ob ein Dachausbau (geschätzte Kosten: 1,7 Millionen Euro, mit eventuellen Unwägbarkeiten) oder ein Anbau am Standort des alten Pavillons (1,9 Millionen Euro) wirtschaftlicher ist. Falls Fördergeld eintreffe, könne Taucha so schon im nächsten Jahr bauen. Falls nicht, oder die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sich schlecht darstelle, könne immer noch die Bremse gezogen werden, erläuterte Schirmbeck gestern.

Erhöhte Kreisumlage, Rücklage für die Mehrzweckhalle, Ortsdurchfahrt Pönitz, Umbau Eisenbahnknoten Portitzer Straße – angesichts der Giftliste kommender Investitionen sei der Ausbau „kostenseitig nicht zu stemmen“, wiederholte Kreyßig seine Bedenken.Schirmbeck erwiderte, dass sich die freie Rücklage der Stadt mit aktuell 2,6 Millionen Euro durch den guten Vorjahresabschluss besser entwickelt habe, als zur Konsolidierung angenommen (die LVZ berichtete).

SPD-Fraktionschef Christof Heinzerling sagte, dass die finanziellen Bedenken in einem Jahr nicht geringer würden. Er forderte, von der Stadt ständig über die finanzielle Entwicklung unterrichtet zu werden. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Ulrich Grüneisen erinnerte an die gute Schullandschaft als Standortfaktor für die Stadt. „Wir brauchen die Erweiterung, wenn wir die Mittelschule auf einem vernünftigem Stand haben wollen“, sagte er. Fördermittel würden in Zukunft bestimmt nicht eher aus dem Boden schießen. Jürgen Ullrich, Fraktionschef der Linken, warnte davor, durch den Ausbau womöglich in Zukunft finanziell handlungsunfähig zu werden.

Kämmerer Thomas Sauer erinnerte an das Risiko bei den Gewerbesteuereinnahmen, bei der sich die Stadt schon wiederholt verschätzt habe. Angesichts der Größe Tauchas seien 2,6 Millionen Euro in der Rücklage „bei weitem nicht zu viel“, mahnte er.

Bei der Abstimmung votierten alle bis auf Kreyßig, Geld bis zum Fördermittelantrag bereitzustellen. Beim Geld für die Genehmigungsplanung gab es sechs Gegenstimmen und zwei Enthaltungen – aber zwölf Ja-Stimmen für den Beschluss.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Musik von Vladiswar Nadishana ist gestern Nachmittag das Maultrommel- und Weltmusikfestival Ancient Trance in Taucha eröffnet worden.Der Multi-Instrumentalist aus Sibirien bot von der Maultrommel bis zur Duo-Röhrenpfeife gleich ein breites Spektrum der Töne fürs Festival an.

16.07.2011

Raser in 30er-Zonen müssen in Taucha damit rechnen, erwischt zu werden. Seit dem vergangenen Jahr kontrolliert die Stadt selbst auf ihren kommunalen Straßen. Und das mit viel Erfolg – und vielen Punkten sowie Bußgeldern für die Sünder.

15.07.2011

International ging es gestern bei den letzten Vorbereitungen für das 4. Maultrommel- und Weltmusikfestival Ancient Trance in Taucha zu. Englisch, Russisch, Französisch Spanisch udn Sächsich waren im Sprachgewirr der Dutzenden von Helfer auszumachen, die mit dem Bühnenaufbau, der Dekoration, der Beleuchtung, der Absperrung, den Beschilderungen, dem Catring undunund beschäftigt waren.

15.07.2011
Anzeige