Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Preisverleihung im Zeichen der Musik
Region Taucha Preisverleihung im Zeichen der Musik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 19.05.2015

Denn da zündeten der Chor, Solisten, Instrumentalisten und Schüler-Band ein musikalisches Feuerwerk, das es in sich hatte. Das Moderatoren-Duo Jennifer Heinz und Maximilian Klopp hatten zu Beginn nach dem Einstiegslied des Chores "Sag was kann ein Lied" von der "Kraft der Sprache der Musik" gesprochen und ein musikalisches Programm mit Überraschungsgästen angekündigt. Und die gab es reichlich. Es handelte sich um ehemaligen Absolventen der Schule, die ab dem Jahr 1992 hier ihr Abi machten und später beruflich oder ambitioniert privat sich bis zum heutigen Tag der Musik widmen. Ob die Familie Alfaenger, die A-Capella-Gruppe Vocal Five oder andere Ehemalige - sie alle trugen mit viel Spaß, Musizier- und Sangesfreude gleichermaßen zum hohen Niveau des Programms bei. Einige von ihnen hatten einst selbst den Geschwister-Scholl-Preis bekommen.

Diese Auszeichnung erhielt dieses Jahr Isabelle Dietrich, Elftklässlerin, Leistungskurs Geschichte. Vorjahres-Preisträger Brian Gäbler würdigte in seiner Laudatio ihr großes schulisches und außerschulisches Engagement. Unter anderem vertrat die Tauchaerin das Gymnasium erfolgreich bei Literatur- oder Fremdsprachenwettbewerben, begleitete die Kriegsgräberpflege in Weißrussland und wurde bei Jugend debattiert 2012 Sachsens Beste.

Für sie, aber auch für den Chor gab es reichlich Applaus. Leiterin Uta Woinke und ihre Vorgängerin Petra Kaubitzsch hatten mit dem 60-köpfigen Ensemble und Robert Keller am Klavier ein vielseitiges Programm eingeübt: Bach, der Musical-Song Fame oder John Lennons Imagine sowie nicht zuletzt das von Lehrer Heiko Temper und dem Chor vorgetragene Holger-Biege-Lied "Sagte mal eine Dichter" sorgten für Begeisterung.

Eine ordentliche rockige Mucke präsentierte die neue Schülerband Sourstuff. Ihr erster eigener Song "Utopia" könnte durchaus auch bei einem Bandclash seine Fans finden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.04.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nun ging es doch schneller als zunächst gedacht: Von der Tauchaer Imbiss-Verkaufsstelle an der Straßenbahnendstelle ist schon nichts mehr zu sehen. Am Dienstag hatte überraschenderweise der Abriss begonnen und im Verlauf des heutigen Tages sollen die Bagger bereits alles weggeräumt haben und wieder von dannen ziehen.

19.05.2015

Rund 20 000 Einwohner werden von Taucha aus mit Rettungseinsätzen von Notärzten versorgt. Die Rahmenbedingungen dafür haben sich jetzt entscheidend verbessert.

19.05.2015

Mühlen mahlen bekanntlich langsam. Bei der Verleihung des Mühlenpreises taten sie das wohl eher nicht, denn der Festakt zum 16. Mühlenpreis, der vom Landratsamt Nordsachsen, der Sparkasse Leipzig und der Leipziger Volkszeitung vergeben wird, ging am vergangenen Freitag im Bürgerhaus Eilenburg sehr unterhaltsam und kurzweilig über die Bühne.

19.05.2015
Anzeige