Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rathaus-Brunnen in Taucha soll bald wieder plätschern

Rathaus-Brunnen in Taucha soll bald wieder plätschern

Wie ein roter Teppich führen die farbig abgesetzten Pflastersteine vor dem Tauchaer Rathaus direkt zu den Stufen des Eingangs. Sie weisen somit feierlich den Brautpaaren die letzten Meter auf dem Weg zum Standesamt.

Voriger Artikel
Taucha muss auf eine DHL-Packstation noch warten
Nächster Artikel
"Burgvogt Herzogk" erklärt Mittelalter in Taucha

Tauchas Rathausbrunnen soll auf Vordermann gebracht werden.

Quelle: Reinhard Rädler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Leipziger Volkszeitung Digital Basic: Lesen Sie alle Inhalte auf LVZ.de und in unsere Smartphone-App „LVZ News“.

LVZ Digital Basic Tagespass

LVZ Digital Basic Tagespass

24 Stunden

Mehr Information Bereits gekauft?
LVZ Digital Basic Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
LVZ Digital Basic Abo

LVZ Digital Basic Abo

Mit dem Abo können Sie ganz bequem alle Inhalte auf LVZ.de und – für alle Smartphone-Nutzer – auch in unserer News-App „LVZ News“ lesen. So sind Sie immer und überall bestens informiert.

Mehr Information Bereits gekauft?
LVZ Digital Basic Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr

22.04.2017 - 18:02 Uhr

Alle RSL-Spieler verließen nach einem unangebrachten Jubel des Bornaer SV das Spielfeld.

mehr