Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rathaus Taucha kürzt seine Öffnungszeiten

Rathaus Taucha kürzt seine Öffnungszeiten

Von 37 Stunden runter auf 25 Stunden pro Woche: Die Stadtverwaltung Taucha wird ab August ihre Öffnungszeiten drastisch reduzieren. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) erklärte die Änderung gestern mit gestiegenen Anforderungen an die Verwaltung, die immer mehr Zeit für neue Aufgaben erübrigen müsse.

Taucha. Als Beispiele nannte der Stadtchef die Geschwindigkeitskontrollen des fließenden Verkehrs auf den kommunalen Straßen, die gerichtsfest abgeschlossen werden müssten, aber auch verkehrsrechtliche Anordnungen etwa zu Umleitungen und das Bearbeiten von Widersprüchen, was erst seit jüngster Zeit in Taucha erledigt werden muss. „Die Unterlagen zu all diesen Aufgaben sind erheblich aufwändiger geworden“, so der Bürgermeister.

Dabei werde das Rathauspersonal bis 2015 eher etwas weniger. Zwar seien im jüngsten Amtsblatt zwei Sachbearbeiterstellen im Bürgerbüro und im Bereich Soziales/Jugend ausgeschrieben. Damit werde aber lediglich der demographischen Entwicklung im Rathaus entgegengewirkt, würden altersbedingt auslaufende Stellen neu besetzt. Wie berichtet, erreichen bis 2020 rund 60 Prozent der Rathausmitarbeiter die Altersgrenze. Mit einem Personalentwicklungskonzept will die Verwaltung dagegen halten.

Das Rathaus Taucha habe bislang zu denen in der Region gehört mit den längsten Öffnungszeiten, so Schirmbeck. Für die Kürzung seien die besucherschwachen Zeiten ermittelt worden. So sei künftig mittwochs ganz geschlossen, gebe es täglich von 12 bis 13 Uhr eine Stunde Schließzeit für die Mittagspause der Mitarbeiter, „und die am Dienstag wenig genutzte letzte Stunde bis 19 Uhr entfällt“, sagte der Verwaltungschef. Im Gegenzug werde ein neuer Service eingeführt: „In begründeten Fällen wird auch eine Öffnung nach Terminabsprache, etwa freitagsnachmittags für Pendler, ermöglicht“, so Schirmbeck.

Immer mehr Amtsvorgänge würden über das Internet ermöglicht, viele Formulare seien schon erhältlich. „Das wird der Gang der Dinge in der Zukunft sein“, wagte Schirmbeck einen Blick voraus.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr