Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Region spricht sich für B87n-Trasse nördlich von Taucha aus
Region Taucha Region spricht sich für B87n-Trasse nördlich von Taucha aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.05.2011
Anzeige
Taucha/Eilenburg

Hintergrund sind drohende Verzögerungen des Projekts.

 15 Jahre werde nun schon über eine schnelle Verbindungs Leipzig-Torgau gesprochen, „da brauchen wir jetzt eine Weiterentwicklung“, drängte Czupalla. Wenn man jedoch zeitnah mit dem Bau beginnen wolle, dürfe man sich nicht gerade die Trasse aussuchen, wo die Konflikte am größten sind, erläuterte Andreas Berk-ner von der Regionalen Planungsstelle. Zwar schließe der Regionale Planungsverband zwei Querungen der Parthe südlich von Taucha nicht generell aus, „aber im Norden gibt es deutlich weniger Konflikte“, so Berkner. Er erinnerte an 5000 Stellungnahmen von Gegnern der Südtrasse durch die Parthenaue zwischen Panitzsch und Sehlis im vor kurzem abgeschlossenen Verfahren zur Fortschreibung des Regionalplanes und bewertete Klagen gegen eine Südtrasse als „aussichtsreich“.

Die Stadt Leipzig scheint unterdessen ihren bisherigen Widerstand gegen eine Nordtrasse aufgegeben zu haben. Czupalla berichtete von einem abstimmenden Gespräch mit Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, wo er ihm im Gegenzug die Unterstützung des Kreises bei der B 95-Frage südlich von Leipzig zugesichert habe. Baubürgermeister Martin zur Nedden habe im Übrigen der Teilfortschreibung, die sich klar für eine Nordtrasse ausspricht, auch zugestimmt, so Berkner.

Torgaus Oberbürgermeisterin Andrea Staude mahnte, kein neues Raumordnungsverfahren aufzumachen, sondern das bisherige, das den komplett vierstreifigen Ausbau bis Torgau vorsah, schnellstens zu Ende zu führen und zu bauen. Die Torgauer Unternehmen befürworteten ganz klar eine Anbindung an den Norden Leipzigs mit seinen logistischen Zentren sowie der Autobahn.

Czupalla erläuterte, dass im Nachgang des Gesprächs die aktuell noch offenen Fragen abgestimmt werden sollten, um sie bei einem Gespräch am 20. Juni mit dem Bundesverkehrsministerium zur schnelleren Klärung vorlegen zu können. Die nördliche Route um Taucha sei eine der noch offenen Fragen, so Czupalla. Ein weiterer Streit um die Trasse sei aber nicht im Sinne der Region.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schlechte und gute Nachricht zugleich für den Kleinen Schöppenteich: Der Schlamm ist stärker verschmutzt als bislang gedacht. Die Sanierung könnte jedoch einfacher werden.

06.05.2011

Der Auto-Scooter wurde gestern aufgebaut, der Kettenflieger folgt noch: Auf der Tauchaer Festwiese wird am Wochenende Kirmes gefeiert – obwohl auch in Leipzig Kleinmesse-Zeit ist.

04.05.2011

Nachwuchsarbeit stand gestern bei der Feuerwehr Taucha an: Zwölf junge Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Sagenhaftes Taucha“ besuchten die Feuerwache. Ehrensache, dass die Grundschüler Besonderes von einem alten Hasen erfuhren.

04.05.2011
Anzeige