Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rockmusiker und Poet

Rockmusiker und Poet

Thomas Natschinski, die Ostrocklegende schlechthin, gastierte jetzt mit Christine Dähn in Taucha. Die Autorin, TV- und Hörfunkjournalistin las im Café Esprit aus ihrer Biographie über den Rockpoeten "Verdammt, wer hat das Klavier erfunden?", die sie 2008 schrieb.

Voriger Artikel
Töne aus dem Kleiderschrank
Nächster Artikel
Schatten über Tauchaer Herbstball

Thomas Natschinski und Christine Dähn bei ihrer Lesung im Café Esprit.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Der heute 66-Jährige hat die DDR-Rockmusik geprägt, wie kaum ein anderer. In kurzweiliger Plauderei, bei der der begnadete Musiker auch mal seinen Einsatz für ein musikalisches Zwischenspiel verpasste, erfuhren die Gäste einiges über den Künstler, aber auch über den privaten Thomas Natschinski.

Die Beatles und der Rock'n'Roll bestimmten sein musikalische Interesse, worüber er zwischenzeitlich auch mal das Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik vernachlässigte, vor allem dann, wenn er mit seiner Band "Team 4" die Bühnen rockte. Seiner musikalischen Umtriebigkeit hat es aber nicht geschadet, denn der Songwriter und Rockmusiker, Solist und Filmkomponist schrieb 500 Songs und 150 Filmmusiken. Ein großer Hit von ihm war die "Mocca-Milch-Eisbar". Und mit Gaby Rückerts "Berührungen" gelang ihm die schönste Rockballade der DDR. Auch für andere Künstler schrieb er viele Songs, blieb aber dadurch musikalisch immer mehr im Hintergrund, bis er nach 25 Jahren endlich wieder einmal für sich selbst komponierte und 2007 die CD "Weit, weit und wild" herausbrachte. Etliche Liedtexte darauf stammen von Christine Dähn, die auf der in der Entstehung befindlichen zweiten CD mit dem Arbeitstitel "Thomas Natschinski 501" alle Texte geschrieben hat. Mit dem rhythmischen Song von der "Lila Fee" gab es schon mal eine Kostprobe, die vom Tauchar Publikum gut aufgenommen wurde.

Drei Bücher mit Porträts oder Biographien über Karat, Ute Freudenberg und Thomas Natschinski hat Christine Dähn schon geschrieben. Mittlerweile gibt es bei der Buchbestellung allerdings Lieferschwierigkeiten, denn ein großer Teil der gedruckten Auflagen wurde bei einem Brand im April dieses Jahres in einem Lager eines Spediteurs in Naunhof vernichtet oder zumindest in Mitleidenschaft gezogen. Eine Schadensregulierung steht noch aus.

Immer wieder betonten die beiden die herzliche Atmosphäre in Taucha, das Café trüge seinen Namen zu Recht, meinten sie. So einen Kulturtempel würden sie in ihrem Eichwalde bei Berlin auch gerne haben. Sie kündigten an, im nächsten Jahr mit dem Programm "50 Jahre Team 4" wieder nach Taucha zu kommen. Thomas Natschinski hatte 1964 mit dieser Band eine der ersten Beatgruppen im Lande gründete.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.11.2013
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr