Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha SPD zu B87n: „Nicht unser Verständnis von Demokratie“
Region Taucha SPD zu B87n: „Nicht unser Verständnis von Demokratie“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 19.12.2011
Anzeige
Taucha

Die SPD habe mit Unverständnis zur Kenntnis nehmen müssen, dass der Verband zugelassen habe, eine Trasse der B87n durch die Parthenaue und Endmoränenlandschaft zu ermöglichen. Er habe sich damit von seiner im April beschlossenen Teilfortschreibung nicht nur verabschiedet, sondern sie „auf Druck der Landesregierung ins Gegenteil gesetzt“, so die SPD.

Die Landesregierung habe sich mit einem „durch die Hintertür“ eingefügten Vorbehalt über mehrere tausend Einwendungen von Betroffenen hinweggesetzt. „Im Vorfeld von Wahlen wird der Bürger gern als der Souverän hofiert, aber danach ist seine Meinung nicht nur nicht gefragt, sondern einfach nur lästig“, erklären die SPD-Vertreter. Und weiter: „Das ist nicht unser Verständnis von Demokratie.“

Die Entscheidung beruhe auf veralteten Verkehrsprognosen, führe zu keiner Verkehrsentlastung in Taucha, beinhalte eine unnötige Versiegelung von Flächen und treibe die Kosten unnötig in die Höhe. Als „äußerst fragwürdig“ sei das Vorgehen des Autobahnamtes und der vorgesetzten Dienststellen einzustufen, so die Partei.

„Das so geschaffene Planungsrecht widerspricht unserer Vorstellung, wie Taucha und seine Umgebung in Zukunft aussehen soll“, erklären Ortsverband und Stadtratsfraktion. Nach wie vor gelte der 1996 einstimmig im Stadtrat betroffene Beschluss über die umweltpolitischen Ziele und Aufgaben der Stadt. „Wir hatten uns darin zur Sicherung des Landschaftsschutzgebietes Parthenaue und der angrenzenden naturnahen Bereiche bekannt“, so Kreyßig und Heinzerling. „Dabei bleibt es.“ Im Stadtrat wollten sie sich nun für Schritte gegen die Entscheidung des Verbandes einsetzen.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Taucha/Großpösna. Knapp zwei Dutzend B87n-Gegner demonstrierten gestern vor der Sitzung des Regionalen Planungausschusses im Rathaus von Großpösna. Sie wollten damit ihren Unmut gegen eine Öffnungsklausel im Regionalplan laut machen, der vor kurzem nach 4400 Einwendungen von Bürgern fortgeschrieben worden war, zunächst keine Querung der Parthenaue zwischen Panitzsch und Taucha für die B87n vorsah, auf Drängen aus Dresden aber gelockert worden war.

17.12.2011

Marlies Dannert, mit gerade 65 Jahren ein Tauchaer Urgestein, heißt die erste Mieterin. Sie erhielt gestern symbolisch die Schlüssel für ihre Zweiraumwohnung in der neuen DRK-Seniorenwohnanlage am Tauchaer Markt.

17.12.2011

Grundschüler lernen die Ausbildung ab der fünften Klasse kennen, Acht- und Neuntklässler probieren verschiedene Berufe: In der Mittelschule wird in diesen Tagen viel geschnuppert – hinein und hinaus sozusagen.

16.12.2011
Anzeige