Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Sanierung mit Zaun und Pflanzeninseln
Region Taucha Sanierung mit Zaun und Pflanzeninseln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 03.04.2012
Idyll am Kleinen Schöppenteich? Unter dem Wasser befindet sich eine meterdicke Schlammschicht, die als Sondermüll entsorgt werden müsste. Quelle: Jörg ter Vehn
Taucha

Vorige Woche berieten der eigens für die Sanierung gegründete Verein und Vertreter der Stadt über die Schritte in diesem Jahr. „Wir wollen im Frühjahr noch einen Zaun aus verzinktem Stahl um den Teich bauen“, kündigte Pilz eines der Ergebnisse an. Hintergrund sei, dass immer wieder Müll und Essensreste bis ins Wasser zu den Enten getragen würden, sich so die Wasserqualität nicht verbessern lasse. Auf historischen Fotos hatte der Teich früher schon einen solchen Zaun, damals jedoch noch aus Holz. Ebenso solle der Ablauf in den Teich mit Steinen gepflastert werden, meinte Pilz.

Hauptproblem sei nach wie vor die Beseitigung des meterdicken Schlammes am Teichgrund. Inzwischen sei klar, dass dieser entweder teuer als Sondermüll entsorgt werden muss, oder vor Ort biologisch gereinigt wird. Die Stadt habe jetzt den Vorschlag gemacht, mit Hilfe von schwimmenden Pflanzeninseln, deren Wurzeln tief ins Wasser reichen und Selbstreinigungsprozesse anschieben helfen, den Schlamm zu entgiften, freute sich Pilz über die „gute Zusammenarbeit“ mit den Mitarbeitern. Im Vorjahr hatte er den ähnlichen Vorschlag unterbreitet, mittels Berieselungsschläuchen und Sauerstoff im Schlamm eine biologische Reinigung in Gang zu setzen – was die Stadt ablehnte. „Wir sind aber jetzt auf einem guten Weg“, resümierte Pilz.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Witze, Lieder zum Mitsingen und lokalpolitische Kritik: Mit seiner launigen Kabarett-Mischung im Programm „Ich war noch niemals in New York“ kommt das Tauchaer Brettl beim Publikum so gut an wie nie zuvor.

03.04.2012

Die Gemüsekooperative „Rote Beete“ in Sehlis ist ihrem Ziel, zum Start im Frühjahr rund hundert Mitglieder zu haben, ein großes Stück näher gekommen. Dazu beigetragen hat auch ein Tag des offenen Hofes am Sonnabend.

02.04.2012

Die alte Stadtgärtnerei von Taucha soll wachgeküsst werden. Architektur-Studenten der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) sollen jetzt mit einem Stegreifentwurf Ideen für ein innerstädtisches Wohnen auf dem weitgehend brach liegenden Gelände entwickeln.

31.03.2012