Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Schunkeln schon am Nachmittag
Region Taucha Schunkeln schon am Nachmittag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 26.08.2011
Klatschen, Schunkeln und Mitsingen: Das Saale-Duo beglückte die Tauchaer Senioren am Nachmittag mit bekannten Volksliedern. Bis Sonntag sollen auf der Festwiese aber auch Rocksongs, Partyhits und Oldies erklingen. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Schon beim Auftakt am Seniorennachmittag war das Wetter nach Maß. Bei heißer Augustsonne saßen die Senioren gut geschützt bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen unter dem Sky-Dach, das wie ein riesiger Sonnenschirm die Festwiese überspannte. Im Vorjahr hatte der Riesenpilz bei einem heftigen Gewitterguss noch als Regenschirm dienen müssen. Das Saale-Duo unterhielt die Besucher mit Volksmusik und Schunkelliedern.

Die Linedance-IGel aus Taucha gehörten zu den Publikumslieblingen am Freitagabend. Quelle: Jörg ter Vehn

Nebenan köchelte bei Manfred Mumme und den Rocket Troops schon der Wirsingeintopf über dem Feuer. Er erwarte 30 Mitglieder von Traditionsgruppen aus Bayern und dem Rheinland. Bis Sonntag werde ein Biwak aus den Zeiten der Völkerschlacht gezeigt. Am heutigen Sonnabend gebe es die Darstellung eines Überfalles auf das Biwak. „Und wir werden uns verteidigen“, kündigte Mumme an.

In der Eilenburger Straße liefen derweil die letzten Vorbereitungen für den großen Stadtlauf. So starteten rund 50 Bambini als erste auf ihre Strecke. Hermine Kopsch, gerade mal sechs Jahre alt, gewann souverän. Gegen 19 Uhr gab Bürgermeister Holger Schirmbeck den Start frei für den Tauchschen Stadtlauf über zehn Kilometer. Über 500 Teilnehmer rannten mit.

Tauchaer Originale: "Ersatzbürgermeisterin" Mandy und Drehorgel-Armin bei der Eröffnungsveranstaltung auf der Festwiese. Quelle: Jörg ter Vehn

Derweil eröffneten die Bürger-Schützen Tauchas mit drei Salutschüssen und die Parforcehornbläser mit einigen Fanfarenstößen bei der zeitgleichen Eröffnungsveranstaltung „Original Taucha – Tauchaer Originale“ auf der Festwiese das Fest. Mangels Stadtchef zu Beginn des Abends, der kam erst zum Fassbieranstich, suchte Drehorgel-Armin Ersatz. Moderator Tobias Meier überzeugte Mandy aus dem Publikum, die Drehorgel zu bedienen, derweil Armin den Amboss schlug – ein Publikumshit wie der Auftritt der Linedance-IGel, die zwar nicht immer synchron, aber mit viel Spaß bei der Sache die Besucher überzeugten und trotz Hitze eine Zugabe tanzen durften. Schlagerderby, Rock-Job, Fiffsche Gaffeesachen, Tranciges vom Maultrommel-Duo Sven Otto und Clemens Voigt – Tauchas Kultur bewies ein riesiges Spektrum. Und Bürgermeister Holger Schirmbeck am Ende mit vier Schlägen, dass er Freibier anstechen und austeilen kann.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Klärwerk Taucha wird bis zum August nächsten Jahres ausgebaut, die Kapazität um die Hälfte erhöht. Etliche neue Einrichtungen entstehen, um künftig die Abwässer von bis zu 18 000 Einwohnern zu reinigen.

26.08.2011

1250 Kilometer von Chadrac und Espaly in der zentralfranzösischen Auvergne bis Taucha und gut 17 Stunden Fahrt steckten den rund 50 Gästen in den Knochen, die am Nachmittag zum Partnerschaftstreffen am Rande des Tauchschen in der Parthestadt eintrafen.

25.08.2011

Die Fahrgeschäfte für den Rummel stehen, ein morscher Baum auf der Festwiese fiel: Taucha rüstete sich gestern für das Ereignis des Jahres. Von Freitag bis Sonntagabend feiert die Stadt den Tauchschen, das größte Volksfest unmittelbar im Nordosten von Leipzig.

25.08.2011
Anzeige