Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Selbst Gast aus Kanada reist für Maultrommel- und Weltmusikfestival an
Region Taucha Selbst Gast aus Kanada reist für Maultrommel- und Weltmusikfestival an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 08.07.2010
Anzeige
Taucha

. Workshops rund um die kultigen Instrumente und Trommeln aus aller Welt, ein Markt mit mehr als 20 Ständen, Instrumentenbauer, Kleinkunst, Kunsthandwerk und mehr sollen das Festival in die Stadt holen und das Publikum einbeziehen. „Das Miteinander, das Verschmelzen der Musiker aus aller Welt mit den Besuchern ist uns wichtig“, beschreibt das Festivalleiter Andi Rietschel.

Dabei werden auch etliche Gäste international sein. „Unsere weiteste Buchung bisher stammt aus Kanada“, erzählt er. Aber auch aus Dänemark, Schweden, der Schweiz und Österreich kämen Ticket-Anmeldungen. „Ein großer Teil der über das Internet verkauften Eintrittskarten ist auch nach Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein und ins Ruhrgebiet gegangen“, weiß er. Insgesamt seien bislang etwa ein Viertel der Tickets weg, „und das zum jetzigen Zeitpunkt – das macht uns Mut“, sagt er.

Tagsüber sei außer auf dem Schloss ohnehin der Eintritt zu den Veranstaltungen frei, erst ab 18 Uhr werde Eintritt auch in einem Teil des Parks verlangt. Nächste Woche werde auch entschieden, wie mit dem Eintritt zu den Bühnen am Großen Schöppenteich verfahren werde.

Dorthin hatte die Festivalleitung den Teil der Musik verlegt, der bislang in der Kulturscheune auf dem Schloss geplant war. Weil es dort wegen des Brandschutzes Fragen gebe, seien die Veranstaltungen besser gleich verlegt worden, erläutert Rietschel.

Dafür sei ein weiteres Highlight hinzugekommen: Eine internationale Künstlergruppe treffe sich im Sommer in einem Camp, stelle dabei über mehrere Wochen ein Programm zusammen, mit dem es dann durch die Lande geht. Bei dem Kleinkunstspektakel werde es Feuerschlucker geben, Trapezkünstler und und und – „die Premiere des Programms wird am ersten Festivalabend bei uns in Taucha sein“, verspricht Rietschel.

Maultrommel- und Weltmusik ist hierzulande noch wenig verbreitet (oben ein Stück des Little Tongue Vibration Orchestra). Das Festival findet dennoch nach zwei Indoor-Veranstaltungen in Leipzig bereits zum dritten Mal statt, diesmal als Open Air. Zu den bekannteren Gruppen, die in Taucha auftreten, zählen der Watcha Clan aus Frankreich, Dikanda aus Polen, Orange aus dem Allgäu und das Little Tongue Vibration Orchestra, in dem auch Leipziger mitspielen.

Die Tickets werden in Tranchen verkauft. Bis Sonnabend kostet der Eintritt 25 Euro, danach bis zum 16. August 30 Euro. „An der Abendkasse werden die Tickets dann 35 Euro kosten“, so Rietschel.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bäckermeister Gerald Hoffmann ist der 14. Träger des Parthepreises. Gestern Vormittag überreichte Tauchas Heimatvereins-chef Steffen Pilz dem Handwerksmeister die Figur zum 125. Jubiläum seines Betriebes.

07.07.2010

Nach einer langen Saure-Gurken-Zeit hat die städtische Immobilienbetreuungs- und Verwaltungsgesellschaft Taucha in diesem Jahr so viele Baugrundstücke verkauft wie schon lange nicht mehr. Ergebnis: In den Neubaugebieten werden langsam die Flächen knapp.

06.07.2010

Vor lauter Schlamm ist kaum etwas zu erkennen. Dennoch: An der Brückenbaustelle neben der B87 nahe der Autobahnabfahrt ist ein Teil geschafft. „Die Bohrpfähle für die künftige Fahrrad- und Gehwegbrücke sind fertig, jetzt werden die Pfähle für die Hauptbrücke gesetzt“, berichtete gestern Polier Günter Wetkenreuter von der Tauchaer Firma Otto Heil.

06.07.2010
Anzeige