Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Softwareentwickler mit 700 Kunden bundesweit
Region Taucha Softwareentwickler mit 700 Kunden bundesweit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 26.05.2010
Firmensitz: die Procilon-Zentrale in der frisch sanierten alten Villa in der Leipziger Straße in Taucha. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

„Eingezogen sind wir im Januar, aber richtig angekommen in Taucha sind wir eigentlich erst jetzt im Frühjahr“, erzählt Corrina Herold. Die Firma hatte die lange leer stehende alte Fabrikantenvilla in der Leipziger Straße 110 komplett saniert und zum Firmensitz umgebaut. „Wir saßen vorher im Graphischen Viertel in Leipzig“, erläutert die Marketing-Chefin. Die Räume seien durch das permanente Wachstum von Procilon aber irgendwann nicht mehr optimal gewesen. „Hier in Taucha haben wir ein Gebäude ganz für uns, Parkplätze sowie einen Garten hinterm Haus und über die nahe Autobahn sind wir schnell bei den Kunden oder sie bei uns“, schwärmt sie von der Infrastruktur.

Gut 30 Mitarbeiter zähle das Unternehmen. „Die Geschäfte laufen sehr gut, so dass wir jetzt schneller wachsen wollen“, beschreibt sie die Situation. „Wir wollen in den nächsten zwei bis drei Jahren unsere Belegschaft verdoppeln“, laute das ehrgeizige Ziel.

Procilon biete mit seinem Produkt ProGov eine Integrationsplattform an, die im Hintergrund des jeweiligen Computersystems arbeite und den elektronischen Datenaustausch zwischen den verschiedenen Programmen koordiniere, erklärt sie. Modulhaft ließen sich so herstellerunabhängig weitere Funktionen hinzufügen. Die Bandbreite reiche von der elektronischen Poststelle übers Archivsystem bis zum E-Payment – also dem Bezahlen auf elektronischem Weg. „Im Grund genommen funktioniert das ein bisschen wie der große Schalter an der Waschmaschine, mit dem ganz nach Belieben das Programm gewählt wird“, erklärt sie.

Günstig für Procilon sei, dass insgesamt das Thema E-Goverment - also Verwaltungsaufgaben auf elektronischem Weg ausführen – immer stärker werde, sagt sie. So werde auch im Standesamt von Leipzig seit Jahresbeginn über die Lecos eine Dienstleistung von Procilon abgerufen: ProGov prüfe die elektronische Signatur des Standesbeamten, die für Änderungen im elektronischen Personenstandsregister nötig ist.

Weitere bürgernahe Dienste der Verwaltungen seien absehbar, für die jeweils der Datenaustausch sicher ablaufen müsse – wo wiederum Procilon mit seinen Produkten ins Spiel kommen könne. 

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Städte haben häufig große Söhne, aber auch kleine Städte können ihre Berühmtheiten haben. Captain Richard Bogue und der russische Generalleutnant Gotthard Johann Manteuffel liegen etwa beide als Opfer der Völkerschlacht zu Leipzig auf dem Tauchaer Friedhof begraben.

24.05.2010

An der Hand ihrer Mama lief die kleine Emily Charlotte Mandel den Kiesweg entlang. Am Pfingstsonntag wollte die Dreijährige endlich mal Wasserbüffel, Kaninchen, Schweine, Ziegen und Kühe ganz aus der Nähe sehen.

24.05.2010

Das Verwirrspiel von Gymnasiums-Chefin Kristina Danz um den Chemieunfall von Dienstag geht weiter. Wie heraus kam, fand das verunglückte Experiment mit hochgiftigem Brom nicht wie von Danz erklärt im Chemiekabinett statt, sondern im Raum 21.  "Dieses Experiment hätte dort sicher nicht stattfinden dürfen", so Roman Schulz von der Bildungsagentur.

23.05.2010
Anzeige