Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sommertöne heiter bis frivol: Amarcord besingt den Liebhaber in allen Gestalten

Sommertöne heiter bis frivol: Amarcord besingt den Liebhaber in allen Gestalten

Die ausschweifende Zeit der Renaissance begeisterte am Freitagabend das Publikum in der ausverkauften Kulturscheune des Rittergutsschlosses. Die von der Sparkasse präsentierten Sommertöne sorgten für ein überaus unterhaltsames Debüt des Leipziger Vokalensembles Amarcord in Taucha.

Voriger Artikel
Freie Fahrt für Skater - aber wo?
Nächster Artikel
Gymnasiast korrigiert Uni-Bücherei in Kansas

Heiter, frivol, anspruchsvoll: Amarcord in der Reihe Sommertöne in der Kulturscheune Taucha.

Quelle: Christian Kern

Taucha. Hier wurde mit stimmlicher Brillanz und großem schauspielerischen Talent über liebestrunkene Schwüre, tiefen Herzschmerz und manch frivole Posse gesungen. Meister wie Orlando di Lasso, Luca Marenzio, Carlo Gesualdo oder Adrian Willaert, sie alle verstanden es, über tratschende Weiber zu lästern, der Liebsten nachzutrauern und die Rachegelüste des betrogenen Gatten in Musik zu setzen. Mit größtem Vergnügen frönte man zudem dem Wein und amüsierte sich an pikanten Anzüglichkeiten.

Amarcord wird als Interpret besonders für dieses Repertoire weltweit geschätzt, erfüllte sich mit der kürzlich erschienenen DVD "The Book of Madrigals" einen langersehnten Traum. Am 20. Juli ist die Leipziger Accentus-Produktion auf Arte zu sehen.

"Das Konzert war schon etwas ganz Besonderes", meinte Jürgen Ullrich vom Schlossverein. Mehrfache Echo-Preisträger habe man nicht alle Tage zu Gast. Die Reihe sei "eine feine Sache, auch hochkarätige Kultur zu machbaren Preisen ins Leipziger Umland zu bringen".

Bei den Sommertönen stehen noch weitere Stationen auf der diesjährigen Reiseroute. Am Freitag, 20. Juni, spielt das junge preisgekrönte Trio Gaspard in der Julius Blüthner Pianofortefabrik in Großpösna. Vorab können die Konzertbesucher noch einen Blick hinter die Kulissen wagen und erfahren, wie ein Flügel entsteht. Der Bach-Preisträger Marc Coppey interpretiert am 21. Juni in der Störmthaler Kreuzkirche Bachs Cello-Suiten. Infos unter www.sommertoene.de und Tel. 0341-99187150. SK/-tv

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.06.2014
Sarah Kleinert/Jörg terVehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

16.12.2017 - 20:20 Uhr

Mein bebildeter Bericht beinhaltet Fußball und Weihnachtliches.

mehr