Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Sorgen um Havarie-Verbindung nach Pönitz
Region Taucha Sorgen um Havarie-Verbindung nach Pönitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.06.2011
Soll für den Autoverkehr nicht mehr zugelassen sein: Das Rathaus will einen Teil der Straße Am Bahnhof in Pönitz zum Fuß-/Radweg abwidmen. Quelle: Jörg ter Vehn
Anzeige
Taucha

Industrieberater Wolfgang Schubert fragt sich, was in den Köpfen der Stadt so vorgeht. „Wenn diese Straße inklusive Bahnübergang für den Pkw-Verkehr nicht mehr nutzbar ist, dann ist Pönitz endgültig von der Stadt Taucha abgeriegelt, insbesondere dann, wenn der Bahnübergang in der Tauchaer Straße aus irgendwelchen Gründen nicht befahrbar ist“, sorgt er sich. „Und das hatten wir in der Vergangenheit schon mehrfach“, gibt er zu bedenken. Wenn der Übergang gesperrt sei, gehe es nur noch über Liemehna nach Taucha. Für ihn sei das ein zwölf Kilometer langer Umweg. „Man denke nur an den Einsatz von Feuerwehr oder Krankenwagen", gibt er zu bedenken.

Ortsbeirat Frank Junge, der am Donnerstag als CDU-Stadtrat verpflichtet werden soll, hat grundsätzlich nichts gegen die Abwidmung, hält aber den Zeitpunkt für ungünstig. Wie berichtet, hat der Kreis angekündigt, im nächsten Jahr nach jahrelangem Warten die Ortsdurchfahrt zu erneuern. Er halte es nicht für besonders gut, gerade jetzt, wo es eng werden könnte, diese Zufahrt nach Taucha abzuschneiden. „Die Straße wäre doch ein guter Notbehelf für den Fall der Fälle", findet er. Sein Ziel sei aber, die Straße nach Merkwitz wieder befahrbar zu machen.

Die Stadt begründet ihre Absicht mit dem geplanten Umbau der Anrufschranke in eine Anlage für Fußgänger und Radfahrer. Dadurch verbessere sich deren Wartesituation, heißt es. Der Übergang solle erst gesperrt werden, wenn die neue Schranke kommt. Das sei nicht vor 2013, also nach dem Ortsdurchfahrt-Umbau.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als Naturschützer ist er in der Region weithin bekannt. Als Fotograf machte sich Bernd Hofmann, der frühere Leiter der Naturschutzstation Plaußig, mit etlichen Ausstellungen und darüberhinaus im Vorjahr mit der Herausgabe seines Parthebuchs einen Namen.

08.06.2011

Rüstige Rentner und fitte Pensionäre sind schon längst keine Seltenheit mehr. Seit die Alterspyramide Kopfstand macht, bestimmen immer mehr ältere Menschen den Alltag.

07.06.2011

Die Diskussion zum Bau der B 87 n bewegt Nordsachsen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig hat jetzt eine Umfrage initiiert, um den politischen Entscheidern erneut die Dringlichkeit einer aus ihrer Sicht durchgehend vierspurigen Strecke zu verdeutlichen.

07.06.2011
Anzeige