Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Spendenflut für verletzte Schäferhündin
Region Taucha Spendenflut für verletzte Schäferhündin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 17.08.2010
Anzeige
Taucha

Es gab eine Riesenspendenwelle für das Tier“, berichtete gestern Carmen Limbach von der Mobilen Tierrettung Taucha, die das Heim in der Matthias-Erzberger Straße betreibt.

Der Besitzer des Tieres habe sich zwar noch nicht gemeldet, Dank der Spenden könne der Verein aber nun die kostspielige Operation des Tieres bezahlen, so Limbach.

Die etwa sechsjährige Schäferhündin lag mit einem gebrochenen Kniegelenk im Straßengraben zwischen Gerichshain und Brandis. Der Tierarzt stellte den Hund zwar unter starke Schmerzmittel, hatte aber angekündigt, das Tier nach maximal drei Tagen von seinen Leiden erlösen zu wollen, wenn sich bis dahin nicht eine Möglichkeit der Operation und damit Rettung des Tieres ergeben hätte.

Jörg ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur mühsam kommt Bewegung in die Sanierung des Kleinen Schöppenteiches am Eingang zur Tauchaer Altstadt. Einigen Helfer geht das zu langsam, sie drohen schon mit einem Rückzug.

17.07.2015

Fast hätten die Tauchaer Musikanten es vergessen: Einer ihrer Vorgänger, das Pionierblasorchester Taucha, wurde vor 50 Jahren gegründet.Was das damalige Pionierblasorchester mit den Tauchaer Musikanten zu tun hat? Joachim Geyer schmunzelt: „Vier der damaligen jungen Musiker sind heute noch aktiv - bei den Tauchaer Musikanten.

16.08.2010

„Das Tier leidet“. Carmen Limbach von der Mobilen Tierhilfe Taucha ist besorgt. „Wenn sich sein Besitzer nicht bis spätestens morgen meldet und die Kosten der Operation trägt, muss der Hund auf Rat des Tierarztes eingeschläfert werden.

16.08.2010
Anzeige