Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Sprachen und Roboter
Region Taucha Sprachen und Roboter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.01.2012
Karoline, Yvonne Jentzsch und Konstantin lassen sich von Martin (von links) einen Roboter erklären, der den Zauberwürfel in fünf Minuten löst. Quelle: Jan Iven
Taucha

Eltern und ihre Kinder im Grundschulalter wandern durch die Räume, um sich über den Unterricht und die Angebote des Gymnasiums zu informieren. Im Computerraum schaut Karoline Jentzsch gebannt einem Roboter zu, der automatische einen Rubik-Zauberwürfel löst. Programmiert wurde er von den Mitgliedern der so genannten Lego-AG, die mit ihren Computern Roboter und Maschinen aus Plastik-Bauteilen kontrollieren.

Die Neunjährige möchte die Schule ab kommendem Sommer besuchen, wenn sie in die fünfte Klasse kommt. „Es ist toll, was es hier alles für naturwissenschaftliche Experimente gibt“, schwärmt das Mädchen. Am besten haben ihr die Wasserflöhe gefallen, die sie unter dem Mikroskop beobachten konnte. Auch Mutter Yvonne Jentzsch ist von der Schule angetan. „Von Naturwissenschaften bis Sprachen wird alles angeboten, auch die Lehrer machen einen sehr freundlichen Eindruck“, sagt die 37-Jährige aus Taucha. Bekannte hätten ihr die Schule bereits empfohlen.

Pressesprecher Christoph Krusemark ist zufrieden mit dem Verlauf des Tages der offenen Tür. „Wir hatten viele Familien hier, die sich von unserem abwechslungsreichen Angeboten überzeugen konnten“, so der Deutsch- und Englischlehrer. Sprachreisen nach England und Frankreich, zahlreiche AGs, die gut ausgestattete Bibliothek und ein aktiver Förderverein seien gute Gründe für die Eltern, ihre Kinder im Geschwister-Scholl-Gymnasium anzumelden. Auch für das kommende Schuljahr rechnet Krusemark wieder mit knapp 100 neuen Schülern, die in vier bis fünf fünften Klassen anfangen werden. Insgesamt besuchen rund 700 Schüler das Gymnasium.

„Zudem nutze ich den Tag der offenen Tür, um den Kontakt zu unseren Ehemaligen zu pflegen und mit ihnen Termine für Vorträge über ihr Studium oder ihre Arbeit vor unseren Schülern zu organisieren“, so Krusemark. Denn auch Berufsorientierung wird am Geschwister-Scholl-Gymnasium groß geschrieben. So findet am 10. März wieder der Traumberufetag an der Schule statt. Etwa 50 Referenten werden dann den Schülern Einblicke in ihre Berufe gewähren.

Jan Iven

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Benni Rößler flitz durch den Informatikraum der Mittelschule Taucha und zählt die Computerbildschirme. „17 sind es“, sagt der Zehnjährige schließlich zufrieden und trägt die Zahl in den Laufzettel der Schul-Rallye ein, die die „MST“ an ihrem Tag der offenen Tür am vergangen Samstagvormittag veranstaltet.

30.01.2012

Nicht nur die privaten Vermieter haben den Wohnungsmarkt für spezielle Gruppen wie Senioren entdeckt. In Taucha hat die kommunale Immobilienbetreuungs- und Verwaltungsgesellschaft (IBV) eine Reihe von Wohnungen altersgerecht und in der Robert-Blum-Straße nun auch erstmals behindertengerecht sanieren lassen.

29.01.2012

Das Wäldchen entlang der Bundesstraße 87 in Taucha ist keines mehr. Nicht nur, dass in den vergangenen Tagen Arbeiter dort Bäume fällten, auch juristisch soll die Fläche nach LVZ-Informationen nicht mehr ein Wald sein.

28.01.2012