Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Stadt kontrolliert verstärkt Geschwindigkeit
Region Taucha Stadt kontrolliert verstärkt Geschwindigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015

"Im Großen und Ganzen funktioniert es, da dank der sehr guten Ausschilderung Lkw und Lastzüge aus den Richtungen Eilenburg oder Leipzig rechtzeitig abgefangen werden. Der Verkehr hat sich eingespielt, die Umleitungen werden angenommen", sagte gestern Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD). Dennoch seien Schwachpunkte ausgemacht worden. "Es war von Anfang an klar, dass wir das Geschehen beobachten und eingreifen, wenn sich etwas nicht bewährt. Das haben wir jetzt getan", erklärte das Stadtoberhaupt. So wird nach Hinweisen von Anwohnern aus der Graßdorfer Straße wegen des dort gestiegenen Verkehrsaufkommens die zeitliche Begrenzung für die 30er Zone aufgehoben. "Die Straße ist in keinem guten Zustand, der Lkw-Verkehr verursacht gerade nachts mehr Lärm. Deshalb gelten die 30 km/h jetzt rund um die Uhr", so Schirmbeck.

Ob sich Kraftfahrer daran halten, soll verstärkt mit Geschwindigkeitsmessungen, auch außerhalb üblicher Zeiten, kontrolliert werden. "Es geht nicht darum, das Stadtsäckel aufzufüllen, sondern ganz einfach darum, die Festlegungen im Sinne de Sicherheit und der Anwohner durchzusetzen", begründete Schirmbeck. Bereits in der Friedrich-Ebert-Straße sei bemerkt worden, dass dort in der Einbahnstraße viele Autofahrer zu schnell unterwegs sind sowie die Rechts-vor-Links-Regel in dieser 30er Zone missachten. "Bei einer Kontrolle wurden allein am Dienstag binnen drei Stunden 337 Verstöße festgestellt. Wir werden weiter kontrollieren", kündigte der Bürgermeister an und hofft auf eine erzieherische Wirkung. Zur Information soll in der Straße demnächst jene Messtafel aufgestellt werden, die den Autofahrern die gefahrene Geschwindigkeit anzeigt. Doch nicht nur die Stadt hat die Autofahrer im Visier. Auch der Landkreis Nordsachsen kann auf der Kreisstraße, die sich über den Pönitzer Weg, Am Dingstuhl und Wurzner Straße zieht, Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Damit sich Ortsfremde besser orientieren können, wurden auf der Umleitungsstrecke Portitzer Straße in Höhe des Lokals Bauvereinshöhe zusätzliche Hinweisschilder aufgestellt. Die zeigen nun mit Pfeilen und Ortsnamen, in welche Richtung es nach Eilenburg und in welche nach Leipzig geht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.04.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neben den bekannten Groß-Projekten gibt es in Taucha auch kleinere Baustellen, auf denen neuer Wohn- und Gewerberaum entsteht. Zum Beispiel macht derzeit in der Karl-Große-Straße, gleich gegenüber dem Kino, das Stahlgerüst einer künftigen Halle auf sich aufmerksam.

19.05.2015

Taucha. Mit einem sogenannten Haushaltsvorgriff haben Tauchas Stadträte jetzt die Finanzierung des geplanten neuen Kindergartens sichergestellt. Der Extra-Beschluss war notwendig geworden, da es in Taucha für das laufende Jahr noch keinen beschlossenen und genehmigten Haushaltsplan gibt.

19.05.2015

In den Hallen der ehemaligen Agrotechnik Taucha in der Straße des 17.Juni hat sich ein neues Unternehmen angesiedelt. Es ist die weltweit agierende redi-Group GmbH, die unlängst zum Tag der offenen Tür eingeladen und einen Blick hinter die Kulissen gewährt hatte.

19.05.2015
Anzeige